Oberbürgermeisterwahl - OB-Wahl - Darmstadt 2017

Beiträge 1 - 10 von 13
  • Oberbürgermeisterwahl - OB-Wahl - Darmstadt 2017

    gruener (Luddit), 17.03.2017 20:14
    #1

    Der User Sharpnutzer schrieb in einem anderen Thread:

    Die OB-Wahl in Darmstadt diesen Sonntag wird interessant.

    KEIN CDUler tritt an. Damit 18 % und 2 % sonstige "frei "

    Wo gehen sie hin ? Macht ROTROTGRÜN alles im 1. Wahlgang klar ? 30 +17 + 7 = 54 %

    Wählen die CDUler den Grünen gleich mit = 72 % ?

    Schaffen die 4 Kleinen Gruppen etwas ?

    AfD über 9 % ? / UFF über 8 % ? / FDP über 5 % ?/ Uwi über 4 % ?

    Im Vergleich zum Kommwahl letzten März : https://de.wikipedia.org/wiki/Ergebnisse_der_Kommunalwahlen_in_Darmstadt

    Große Unsicherheit - siehe den Markt zu dieser Wahl

    MOTIVIERT oder entmutigt dies die jeweiligen Parteien fürs Saarland ?

    In 9 Tagen und 3 Stunden wissen wir es genau.

    die situation in darmstadt stellt sich etwas anders da:

    die grünen stellen derzeit den ob. ob der schwarz-grünen koalition in hessen hat die cdu darauf verzichtet, einen eigenen kandidaten aufzustellen.

    es kann also davon ausgegangen werden, dass der grüne nicht von seiner eigenen partei stimmen bekommt, sondern auch von der mehrheit der cdu-anhänger. plus amtsbonus. kaum stimmen dürfte partsch hingegen von eingefleichtsen sozis und linken erhalten.

    hier zieht also nicht RRG, sondern spezielle hessische verhältnisse. daher sehe ich auch keine auswirkungen auf die wahl an der saar.

    ich persönlich halte es zudem für möglich, dass die wahl bereits im 1. wahlgang entschieden ist. mit ausnahme des spd-kandidaten sehe ich alle anderen bewerber mehr oder weniger klar im einstelligen bereich.

    im übrigen entwickeln personalwahlen mitunter eine eigene dynamik und sind nur schwer mit anderen wahlen vergleichbar. siehe zum beispiel die ob-wahl in dresden 2015, aus der ein mitglied der eher unbedeutenden fdp als sieger hervorging.

  • OB-Wahl Darmstadt 2017 - gleich zwei Sozen gegen Partsch

    gruener (Luddit), 18.03.2017 03:19, Antwort auf #1
    #2

    eine wahlanekdote am rande - die spezialdemokraten halt:

    Wenige Tage vor der Oberbürgermeisterwahl in Darmstadt hat die SPD einen langjährigen Genossen aus der Partei ausgeschlossen: Achim Pfeffer tritt somit nicht mehr nur als unabhängiger, sondern als parteiloser Kandidat an.

    Die Aufstellung der Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl in Darmstadt am komme nden Sonntag [hessenschau.de] mutete kurios an: kein eigener CDU-Kandidat, aber zwei Kandidaten von der SPD. Zwar tritt nur Landtagsabgeordneter Michael Siebel als offizieller Kandidat der Sozialdemokraten an. Doch der unabhängige Bewerber Achim Pfeffer [hessenschau.de] ist seit gut drei Jahrzehnten Parteimitglied, ein Urgestein also.

    Wegen seiner unabhängigen Kandidatur hat der SPD-Bezirk Hessen-Süd in dieser Woche Achim Pfeffer jedoch aus der Partei ausgeschlossen...

    http://hessenschau.de/politik/ob-wahl-darmstadt-spd-schliesst-kandidaten-pfeffer -aus-partei-aus,pfeffer-100.html

  • OB-Wahl Darmstadt 2017 - Bass UFF!

    gruener (Luddit), 18.03.2017 03:36, Antwort auf #2
    #3

    gefahr droht bei der ob-wahl auch von der bereits im rat vertretenen initiative - den langen namen muss mensch sich einfach merken: Unabhängige Fraktion Freier Bürger, die für alles Aufrechte, Spontane, Subkulturelle und Eigenwillige steht - abgekürzt: Uffbasse. womöglich, wer weiß, insgeheim der "die partei"-ableger in darmstadt?

    deren wahlkampfplakat:

    http://www.uffbasse-darmstadt.de/wp-content/uploads/2017/02/Uffbasse-Bill-fertig -bb-e1486369240255.jpg

    das tönt ein wenig nach: Bass uff! SM ... äh ... KL ante portas! und das ausgerechnet in einer stadt namens darmstadt. (siehe auch: dortmund) ach, reime können ja sowas von peinlich sein, schlechte plakate hingegen noch weit mehr. respektive: absolut lau!

  • RE: OB-Wahl Darmstadt 2017 - gleich zwei Sozen gegen Partsch

    sharpnutzer, 18.03.2017 09:37, Antwort auf #2
    #4

    Ah, der Bauch hatte wieder mal recht.

    Neben / hinter den 23,5 % Gebot der SPD fand ich runter bis 6 % kein weiteres Angebot.

    ALSO wenn 2 SPDler antreten, kann man die Spalte teilen in SPD 1 und SPD Rebell ?  ?  ?

    Da ich durch Filme usw. eine Schwäche für die mutigen Rebellen habe, die 23 % teilen in 11 % Parteiangebot und 12,5 % Rebell Hr. Pfeffer. Hoffentlich sind die Bürger auch mehr für den Rebellen !

    30 Jahre Parteisoldat und dann wird dir ein anderer Kandidat vorgesetzt.

    Es gibt zu viel Untertanen, speziell Parteiuntertanen !

    DA gelten noch die alten Militärgesetze. " Wg Befehlsverweigerung wurde Parteisoldat XY nach einem ordentlichen Verfahren hingerichtet und danach die Überreste verbrannt "

    Erstaunlich. Immer der alte Spruch : " die partei, die partei, die hat immer recht "

  • RE: OB-Wahl Darmstadt 2017 - gleich zwei Sozen gegen Partsch

    sharpnutzer, 19.03.2017 15:09, Antwort auf #4
    #5

    Noch 7 Stunden und wir wissen wie TREU die Parteisoldaten und deren Angehörigen sind.

    Zu befürchten ist ja : " Die Parteiobrigkeit weiß alles besser, macht keine Fehler, macht nur positive Sachen, also wähl ich wie befohlen "

    Wohl darum geht man gern ins Kino und klatscht für den Rebellen Hans Solo !

    Märchen halt , es wär sooo schön.

    Handelt aber  in Darmstadt im März 17 wie der Rekrut in Full metall jacket " Ja, Sir, sofort Sir, zu ihren Diensten Sir "

    Ich sehe 4 Rebellen : den langjährigen SPD- Mann / den Abwasser-Mann / die Kultur-Sozpäd / den AfDler

    Spannend, ob es einen Schultz-effekt für den SPD-LT-Mann gibt.

    OB die Grünen einen weiteren Seebeben- Folgeschaden erhalten.

    Ob die CDU- Untertanen evt. lieber FDP wählen oder gar den AfD-Rechtsanwalt.

    Ob manche grünen Weiber lieber die UFFBASSE - Frau wählen statt den Parteikerl.

    Ob die Linken Weiber nicht ähnlich denken ?

    14.09 - die Ungewißheit nagt .

    21. 09 hab ich hoffentlich gut auf den Bauch gehört.

  • RE: OB-Wahl Darmstadt 2017 - die ersten ergebnisse

    gruener (Luddit), 19.03.2017 19:33, Antwort auf #5
    #6

    in kürze - nach 19 von 117 wahlbezirken:

    partsch kratzt an der 50 % hürde

    siebel unter 20 %

    lau knapp zweistellig

    afd-kandidat schwach

    der rest  bislang in etwa wie vom markt prognostiziert

  • RE: OB-Wahl Darmstadt 2017 - gleich zwei Sozen gegen Partsch

    sharpnutzer, 19.03.2017 19:36, Antwort auf #5
    #7

    Jetzt auf der Seite der Stadt zu finden

    http://www.darmstadt.de/software/wahlen/App/bw2017.html

    Der Amtsinhaber  bei ca 50 %

    die Frau zweistellig

    ABwasserrebell - wie in Komwahl

    Parteirebell -  ca 2 %

    Afdler  ca 4 %

    Ergänzung kurz vor 19 Uhr

    Wert des offi. SPD- Mann< etwas fallend, Abstand zur Subkultur aber riesige 5 PP

    Wert des Grünen - je nach Stand mal eher 48 dann wieder eher 50 PP

  • RE: OB-Wahl Darmstadt 2017 - Partsch vermutlich "neuer" OB

    gruener (Luddit), 19.03.2017 20:23, Antwort auf #7
    #8

    nach 113 von 117 bezirken:

    die wahl dürfte gelaufen sein - partsch liegt mit 50,3 vorne.

    drei der vier offenen bezirke liegen in DA-nord - dort führt partsch aktuell mit 53,6 %.

  • RE: OB-Wahl Darmstadt 2017 - Partsch vermutlich "neuer" OB

    sharpnutzer, 19.03.2017 20:38, Antwort auf #8
    #9

    Pünktlich zur hessenschau ist das Ergebnis da. Wähler ca 44 % , davon nicht ganz 50 % für den Grünen.

    SO leicht ist man wieder OB ! Reporterin  des HR freut sich , der OB freut sich.

    Ich bin entsetzt. Die können nicht mal 0,44 x 0,5 rechnen. BZW macht denen NICHTS aus !

    Wähler  NUR 50619 von über 115 Tausend.

    Davon hat Hr. Partsch 25290 erhalten. Wurde nicht mal von der Hälfte gewählt !

  • RE: OB-Wahl Darmstadt 2017 - Partsch "neuer" OB

    gruener (Luddit), 19.03.2017 20:43, Antwort auf #9
    #10

    es gibt in deutschland keine wahlpflicht.

    auch ich habe mich an den letzten ob-wahlen nicht beteiligt. es standen eh nur hampelmänner (-frauen) zur wahl.

Beiträge 1 - 10 von 13

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

26.642 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2014

  • Frühjahr:
  • Europawahl in der EU
  • Kommunalwahlen in diversen deutschen Bundesländern
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Landtagswahl in Vorarlberg
  • Landtagswahl in Sachsen
  • Landtagswahl in Brandenburg
  • Landtagswahl in Thüringen
  • -
  • Parlamentswahl in Schweden
  • Parlamentswahl in Lettland
  • -
  • Midterm Elections in USA
  • Unabhängigkeitsreferendum in Großbritannien

Sonstiges

  • Fußball-WM in Brasilien
  • 24 - Season 9: Live Another Day

In Vorbereitung für 2014

  • folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com