Landtagswahl Niedersachsen 2022

Beiträge 21 - 25 von 25
  • RE: Landtagswahl Niedersachsen 2022

    Kritischer Analyst (!), 22.09.2022 12:44, Antwort auf #17
    #21
    Nicht zu vergessen: gegen Gas gibt es keine Sanktionen. Es ist Russland das auf der angebotsseite verknappt.

    Ja ganz toll Schlaubi Schlumpf. Und was ist die Ursache dafür das Russland das macht? Das sind die Sanktionen. Alles andere hat gruener bereits richtig ausgeführt. Ich fand auch den Auftritt von Sahra Wagenknecht sensationell, sie hat alles richtig und gut argumentiert auf den Punkt gebracht.

    Währenddessen zeigt die brandaktuelle Infratest dimap Umfrage das, wwas ich als Prophet bereits angekündigt habe. AfD steigt auf starke 9 Prozent, Zweistelligkeit in Reichweite. FDP mit 5 Prozent auf der Kippe, wird sang- und klanglos dank Verräter Pfuschmann aus dem Landtag fliegen. Meiner Meinung sind die mit 4% sogar gut bewertet. Die Grünen dagegen sacken wie prophezeit auf 17 Prozent ab. Hier wird das Endergebnis unter 15% liegen, logo.

  • RE: Landtagswahl Niedersachsen 2022

    drui (MdPB), 23.09.2022 01:20, Antwort auf #19
    #22

    meine frage in diesem gedankenschema: wie wäre die kriegslage heute, wenn wir nur die hälfte dessen, was wir aktuell zur bewältigung der "energiekrise" ausgeben müssen, der ukraine zusätzlich zur verfügung gestellt hätten?

    Meine Gedanken dazu:

    a) Diejenigen, die gegen die Sanktionen waren (und sind), waren (und sind) noch Hundertfach mehr gegen Waffenlieferungen an die Ukraine, und was wären dann andere "Hilfen", wenn die Ukraine zum Terrorstaat unter Putinscher Herrschaft geworden wäre? Stricke zum Erhängen oder Zyankali-Kapseln?

    b) Zur Wirkung der Sanktionen auf die russische Wirtschaft gibt es Studien und eindeutige Anzeichen. Zur Wirkung der Sanktionen auf die Kampfbereitschaft der russischen Armee noch viel mehr. Russland kann keine hochpräzisen Waffen mehr importieren, produzieren oder warten, weil die Chips fehlen - dank der Sanktionen. Sie können noch praktisch unbegrenzt (dumme) Munition herstellen und verschießen, treffen aber immer ungenauer, weil die Geschütze verschleißen. Ihnen gehen außerdem die Panzer aus.

    c) Spezieller: Die Sanktionen und taktische Fehler russischer Generäle haben die russische Luftwaffe fast komplett unbrauchbar gemacht; ebenso verliert Russland im Drohnenkrieg, weil sie technisch unterlegen sind und nun vom Iran abhängig sind (die auch keine wirksamen Drohnen bauen können).

    d) Bald könnte Putin bis zu einer Millionen Männer als Kanonenfutter in den Krieg schicken, untrainiert und mit Waffen aus dem 2. Weltkrieg, weil - auch wegen den Sanktionen - nichts anderes verfügbar ist. Und blüht wohl die Wirtschaft, wenn eine Million Männer dem Arbeitsmarkt entzogen werden? D.h. die Sanktionen brauchen eine Weile, mit der "Teilmobilisierung" (die eine Vollmobilisierung abzüglich der Oligarchensöhne ist) werden sie noch deutlich schmerzhafter für die Bevölkerung. Die Russen werden Millionenfach verarmen und verelenden, während bei uns über Energiekosten für 3 Monate Miniwinter und unbalanzierte staatliche Kompensationen diesbezüglich gejammert wird.

    e) Es wird keinen "Zusammenbruch der deutschen Wirtschaft" geben, die Gasspeicher sind zu 90,4% gefüllt, der Gasverbrauch der Industriekunden sinkt (wegen dem Preis und Substitutionen). Vielleicht jammern ein paar Privatpoolbesitzer und Heizpilzhersteller Krokodiltränen, aber das geht mir am Arsch vorbei.

    f) Es geht ja eigentlich um Niedersachsen, und die Wahl ist erst im Oktober. Ich vermute mal, dass der Minitrend für die AfD nicht anhalten wird, weil deren Putinnähe nun mehr in den Fokus rückt durch die jüngste Eskalation und die signifikant gewachsene Atomkrieggefahr. Hätte vielleicht geklappt, wenn man sich nur auf das Energiepreisjammern begrenzt hätte, aber gleichzeitig in die Doneskdiktatur reisen und den Folterern und Schlächtern die Ärsche küssen?

  • RE: Landtagswahl Niedersachsen 2022

    Laie, 24.09.2022 11:11, Antwort auf #22
    #23

    Ich rechne inzwischen auch mit einem Wert von unter 15% für die Grünen am Wahlabend.

    "Die Krise bedrohe nicht mehr nur Einzelbetriebe, sondern ganze Branchen, so Connemann. "Und der Bundeswirtschaftsminister? Robert Habeck scheint erst jetzt zu begreifen, wie schlimm es um den Mittelstand in Deutschland steht. Ihm scheint erst jetzt die Dimension der Bedrohung des Wirtschaftsstandortes Deutschland klar zu werden." Anders sei es nicht zu bewerten, dass er sein Ministerium jetzt auf Krisenmodus trimme - viel zu spät."

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Mittelstand-rechnet-mit-Energie-Tsunami-fuer-Firm en-article23609233.html

  • RE: Landtagswahl Niedersachsen 2022

    Laie, 24.09.2022 22:58, Antwort auf #23
    #24

    Die neue Wahlreisprognose vom 24.9.

  • 10-Tage-Prognose des Wahlfieber Teams (MMI) für die Landtagswahl in Niedersachsen 2022

    Wahlfieber Team, 01.10.2022 00:38, Antwort auf #24
    #25

    10-Tage-Prognose des Wahlfieber Teams (MMI) für die Landtagswahl in Niedersachsen 2022

    *******

    **********
    Partei
    Einschätzung

    Anmerkungen










    SPD
    32,5
    %

    CDU

    29,0%

    Grüne

    15,0%

    FDP

    5,5
    %

    AfD

    10,0
    %

    Linke
    3,0
    %

    Andere
    5,0
    %






    (Sonstige persönliche) Anmerkungen:

    Die finale Prognose folgt am 08.10.2022.

    (Unerwarteter) "Wahlgewinner" könnte die AfD werden. Denn: Ob sich rot-grün am Ende ausgeht, ist aktuell nicht sicher.

    Dass die SPD am Wahlabend (deutlich) vor der CDU liegt, ist ebenso noch keine sichere Bank. Sollte die Mehrheit der Wählenden wünschen, dass 'Stephan Weil Ministerpräsident bleibt, besteht Luft nach unten bei den Grünen. Ebenso, falls die letzte Woche ein Kopf-an-Kopf Rennen der zwei größeren Parteien hervorbringt.

    Für die 'FD'P könnte es eng werden. Ein Ausscheiden der Liberalen aus dem Landtag in Hannover dürfte auch die Berliner Ampel erheblich - mit Bedacht formuliert - "stören".

Beiträge 21 - 25 von 25

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

30.455 Teilnehmer » Wer ist online

Erlesenes für das politische Ohr

Kommende Wahlen

In den nächsten Wochen und Monaten finden u.a. folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden (voraussichtlich) Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2022

(Hinweis: Links verweisen stets auf Wahlfieber.de - identischer Login)

1. Halbjahr

  • Deutschland
  • Landtagswahl im Saarland
  • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
  • Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen
  • Oberbürgermeister Magdeburg
  • Oberbürgermeister Dresden
  • -
  • Österreich / Schweiz
  • Gemeinderatswahl in Waidhofen an der Ypps
  • Gemeinderatswahlen in Tirol
  • Kantonswahl in Bern
  • Europa
  • Präsidentschaftswahl Frankreich
  • Parlamentswahl in Ungarn
  • Parlamentswahl in Frankreich
  • Parlamentswahl  in Slowenien
  • Northern Ireland Assembly Election
  • Weltweit
  • Australian federal election

2. Halbjahr

  • Deutschland
  • Landtagswahl Niedersachsen
  • Oberbürgermeister Tübingen
  • weitere OB-Wahlen (z.B. Heidelberg)
  • -
  • Österreich / Schweiz
  • Landtagswahl in Tirol
  • Gemeinderatswahl Krems
  • Gemeinderatswahlen Burgenland
  • Präsidentschaftswahl Österreich
  • Kantonswahl in Zug
  • Europa
  • Parlamentswahl in Schweden
  • Parlamentswahl in Lettland

  • Weltweit
  • Midterm elections in USA
  • Präsidentschaftswahl Brasilien

Sonstiges

  • Fußball-WM

In Vorbereitung für 2023

    1. Halbjahr
    • Landtagswahlen in Kärnten, Niederösterreich, Salzburg
    • Bürgerschaftswahl Bremen
    • Kantonswahlen in BL, ZH, LU, TI
    • Parlamentswahlen in Dänemark, Finnland, Griechenland, Italien, Türkei
      2. Halbjahr
      • Nationalratswahl Schweiz
      • Parlamentswahlen in Luxemburg, Polen, Spanien
      • Landtagswahlen Bayern, Hessen
      • GOP Presidential nominee 2024
      • Schottland - Unabhängigkeisreferendum
      • weiteres folgt...

      Wie funktioniert das?

      So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

      Fehler gefunden? Feedback?

      Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com