Präsidentschaftswahlen Frankreich 2017

Beiträge 31 - 40 von 144
  • RE: Präsidentschaftswahlen Frankreich

    drui (MdPB), 01.03.2017 22:31, Antwort auf #30
    #31

    Fillon scheint gescheitert zu sein, will aber weiter machen. Die Staatsanwaltschaft will ihn anklagen, seine Partei (UDI) hat ihre Unterstützung zurückgezogen und sein Kampagnenteam löst sich auf:

    http://www.euronews.com/2017/03/01/francois-fillon-suffers-more-blows-in-preside ntial-bid

    Solange Hamon und Melenchon sich nicht aufeinander zubewegen und die Linke sich spaltet, arbeiten alle Kandidaten für eine Stichwahl LePen gegen Macron. Gegen LePen wird zwar auch ermittelt und ihre Immunität aufgehoben, aber bei Rechtsradikalen ist das nur notwendige Street Credibility.

  • RE: Präsidentschaftswahlen Frankreich

    Prabhu, 03.03.2017 17:23, Antwort auf #31
    #32

    Es gibt Gerüchte, dass Juppé Fillon ersetzen könnte. Laut einer neuen Umfrage von Odoxa würden in diesem Fall Juppé und Macron in die Stichwahl kommen, Le Pen wäre raus.

  • RE: Präsidentschaftswahlen Frankreich

    sorros, 03.03.2017 17:41, Antwort auf #32
    #33

    Es gibt Gerüchte, dass Juppé Fillon ersetzen könnte. Laut einer neuen Umfrage von Odoxa würden in diesem Fall Juppé und Macron in die Stichwahl kommen, Le Pen wäre raus.

    Hast du mal einen Link?

  • RE: Präsidentschaftswahlen Frankreich

    Prabhu, 03.03.2017 17:58, Antwort auf #33
    #34
  • RE: Präsidentschaftswahlen Frankreich

    sorros, 03.03.2017 18:39, Antwort auf #34
    #35

    Danke! Interessant auch, daß Macron in der Odoxa März-Umfrage sowohl bei der Teilnahme von Fillon wie bei der von Juppe vor LePen liegt.

    Andererseits ist 907 Befragte kein sehr starkes Sample.

  • RE: Präsidentschaftswahlen Frankreich

    zk25_1, 05.03.2017 13:22, Antwort auf #11
    #36

    die aktie verbleibt aber vorerst im markt. für den fall, dass modem beschließen sollte, mit einem ersatzkandidaten an der wahl teilzunehmen. dann würde die aktie lediglich mit einem neuen namen versehen werden.

    Gilt das sinngemäß auch für LR?

  • RE: Präsidentschaftswahlen Frankreich

    Bergischer, 05.03.2017 16:36, Antwort auf #36
    #37

    die aktie verbleibt aber vorerst im markt. für den fall, dass modem beschließen sollte, mit einem ersatzkandidaten an der wahl teilzunehmen. dann würde die aktie lediglich mit einem neuen namen versehen werden.

    Gilt das sinngemäß auch für LR?

    In Anbetracht der Spekulation mit der "anderen" Aktie im Markt eine richtige und wichtige Frage!

    im übrigen halte ich die Odoxa März-Umfrage für - vorsichtig ausgedrückt - eine "Gefälligkeits"-Umfrage! Wieso sollte Alain Juppé - ein wegen illegaler Parteienfinanzierung vorbestrafter "Greis" - Le Penn 3 % (Vergleich letzte Odoxa Umfrage) Macron 2 % (Odoxa März-Umfrage) und sogar vom anderen Lager: Mélenchon 2 % (Odoxa März-Umfrage) und Hamon sogar 3 % (Odoxa März-Umfrage) abnehmen?????!!!!!

    Imho "stinkt das zum Himmel"

  • RE: Präsidentschaftswahlen Frankreich

    sorros, 05.03.2017 16:53, Antwort auf #37
    #38

    die aktie verbleibt aber vorerst im markt. für den fall, dass modem beschließen sollte, mit einem ersatzkandidaten an der wahl teilzunehmen. dann würde die aktie lediglich mit einem neuen namen versehen werden.

    Gilt das sinngemäß auch für LR?

    In Anbetracht der Spekulation mit der "anderen" Aktie im Markt eine richtige und wichtige Frage!

    im übrigen halte ich die Odoxa März-Umfrage für - vorsichtig ausgedrückt - eine "Gefälligkeits"-Umfrage! Wieso sollte Alain Juppé - ein wegen illegaler Parteienfinanzierung vorbestrafter "Greis" - Le Penn 3 % (Vergleich letzte Odoxa Umfrage) Macron 2 % (Odoxa März-Umfrage) und sogar vom anderen Lager: Mélenchon 2 % (Odoxa März-Umfrage) und Hamon sogar 3 % (Odoxa März-Umfrage) abnehmen?????!!!!!

    Imho "stinkt das zum Himmel"

    Weil er (Le Penn)  rechter ist, als Fillon, nicht so korruppt erscheint (Macron)) und weniger reformieren will als Fillon und weniger korrupt erscheint (Melenchon und Hamon)

  • RE: Präsidentschaftswahlen Frankreich

    Bergischer, 05.03.2017 17:08, Antwort auf #38
    #39

    Weil er (Le Penn)  rechter ist, als Fillon, nicht so korruppt erscheint (Macron)) und weniger reformieren will als Fillon und weniger korrupt erscheint (Melenchon und Hamon)

    nicht korrupt erscheint ??!!

    "Ab 1998 wurde überprüft, ob Juppé zur Finanzierung des RPR Steuermittel hinterzogen und illegale Parteispenden angenommen hatte. Öffentliche Verträge wurden durch das Pariser Rathaus und andere Unternehmen finanziert. Seine persönliche Sekretärin in der RPR bezog ihr Gehalt über ein Unternehmen der Segur-Immobiliengruppe und zusätzlich über die Stadt Paris. Am 30. Januar 2004 wurde er durch die Strafkammer des Landgerichts von Nanterre zu 18 Monaten Gefängnis auf Bewährung und zehn Jahren Verlust des passiven Wahlrechts verurteilt." Quelle: Wikipedia

  • RE: Präsidentschaftswahlen Frankreich

    drui (MdPB), 05.03.2017 22:52, Antwort auf #39
    #40

    Ich denke, Umfragen die hypothetische Szenarien abfragen, muss man nicht sonderlich ernst nehmen.

    Und Juppé wurde schon in den Vorwahlen in Umfragen massiv überbewertet. Bei der Stichwahl gegen Fillon wurde sein Sieg mit durchschnittlich 70 zu 30% prognostiziert, dann hat er nur 33,5% geholt. Wenn man sich diese Zahlen anschaut, sollte man generell sehr sehr vorsichtig mit den Zahlen der französischen Umfrageinstitute umgehen.

    https://en.wikipedia.org/wiki/The_Republicans_(France)_presidential_primary,_2016

    Wenn Juppé wirklich antreten sollte, dann tut er das recht spät und innerhalb der völlig gespaltenen konservativen Rechten. Hardcore- Fillon- Fans haben schon angekündigt LePen zu wählen, sollte ihr Idol entmachtet werden (warum laut Oxada LePen-Fans zu Juppé überlaufen sollten, erschließt sich mir nicht). Sarkozy hasst Juppé und wird alles tun, um ihm zu schaden.

    Hier ein Überblick über die aktuellen Umfragen:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Opinion_polling_for_the_French_presidential_electi on,_2017

Beiträge 31 - 40 von 144

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.249 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So tragen Sie mit Ihrem Wissen zur Prognose bei - Mehr im Infocenter

Fehler gefunden?
Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com