Parteispenden-Skandale

Beiträge 21 - 30 von 39
  • RE: Parteispenden-Skandale - Lega

    an-d, 11.07.2019 18:45, Antwort auf #20
    #21

    Vlt. kein Spendenskandal, weil vielleicht kein Geld geflossen ist, dann "nur" ein politischer Skandal der rechtsradikalen Lega in Italien: https://www.tagesschau.de/ausland/salvini-russland-101.html

  • RE: Parteispenden-Skandale - Lega

    Eckhart, 11.07.2019 18:54, Antwort auf #21
    #22

    Vlt. kein Spendenskandal, weil vielleicht kein Geld geflossen ist, dann "nur" ein politischer Skandal der rechtsradikalen Lega in Italien: https://www.tagesschau.de/ausland/salvini-russland-101.html

    Kein Geld geflossen? Es geht um Millionenfinanzierung zugunsten Europawahlkampf. Mal sehen....

    Millionen-Geschenk aus Russland? Salvini in Erklärungsnot
    Matteo Salvinis rechtspopulistische Lega soll ihren Europawahlkampf mit Millionenspenden aus Russland finanziert haben – möglich machte das ein geheimer Öldeal. Der Vorwurf ist nicht neu, doch ein jetzt auf "BuzzFeed" veröffentlichter Tonmitschnitt scheint ihn zu bestätigen.

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/millionen-geschenk-aus-russland-salvi ni-in-erkl%C3%A4rungsnot/ar-AAE8C6r?li=BBqfZdU

  • RE: Parteispenden-Skandale - Lega

    gruener (Luddit), 13.07.2019 04:48, Antwort auf #22
    #23

    auch an der stelle denke ich... ihr solltet es ein für alle mal gut sein lassen.

    ihr wollt den rechten partout eins auswischen. okay. gebongt.

    aber auch eure parteien werden, wenn diese suppe hochkocht, nicht verschont bleiben. die medien werden sich auf die noch so kleinste und unbedeutende verfehlung auf seiten der jetzigen moralapostel stürzen. mit einem feinen unterschied: der rechten wählerklientel geht all das ziemlich am arsch vorbei. nicht so jedoch den grünen oder sozialdemokraten.

    ich erlaube mir daher, mich derweil entspannt zurückzulehnen und abzuwarten. ganz so wie einst vom genossen mao dezent dargestellt: ich sitze am ufer des flusses und warte, dass die leichname meiner feinde vorbeitreiben.

    die saat ist bereits angesetzt. es wird künftig viel "lustiges" vom ufer aus zum betrachten geben. denn alle haben sie dreck am stecken.

  • RE: Parteispenden-Skandale - Lega

    saladin, 13.07.2019 11:07, Antwort auf #23
    #24

    wenn es verfehlungen auf seiten der !linken parteien (im afd-bild gehört die cdu ja schon dazu - auch ein sehr erfolgreiches setting der afd) oder sagen wir lieber der anderen parteien gibt, dann gehören die genauso aufgedeckt und bereinigt

    nix schlimmeres gibt es als aus angst vor den folgen in den eigenen reihen die fäulinssherde unangefasst zu lassen

    den eigenen laden sauber zu halten ist grundvoraussetzung um etwas für das land tun zu können

  • RE: Parteispenden-Skandale - AfD - Manche Spender wussten nichts von eigenen Spenden

    an-d, 26.11.2019 22:09, Antwort auf #24
    #25

    Correktiv und frontal21 haben einige der vermdl. AfD-Spender kontaktiert und dabei erstaunliche Reaktionen bekommen:

    AfD-Finanzskandal: Spender wussten nichts von eigenen Spenden...

    https://correctiv.org/aktuelles/2019/11/26/afd-spenden-listen-skandal-partei-fin anzierung

    Der AfD-Spendenskandal – Die Übersicht Von der Schweizer Plakatspende bis zur Strafzahlung...

    https://correctiv.org/aktuelles/neue-rechte/2019/11/26/der-afd-spendenskandal-di e-uebersicht

  • RE: Parteispenden-Skandale - AfD - Manche Spender wussten nichts von eigenen Spenden

    Eckhart, 27.11.2019 00:25, Antwort auf #25
    #26

    AfD, die Unschuld in Person.
    Haben illegal Spenden aus dem AUsland genommen. Und wollten sie legalisieren mit gefälschten Listen und gefälschten Quittungen.
    Legal, illegal, scheissegal. Und vor allem nullkommanull Mut zur Wahrheit.
    Eigentlich sollten die nicht nur Geldstrafe kriegen, sondern mal eine Wahlsperre, wenn sie so überhaupt nicht gewillt sind, sich an die elementaren Regeln unserer Demokratie zu halten.

  • Na, komm und trau dich...

    FreundvonLI, 27.11.2019 00:31, Antwort auf #26
    #27

    Eigentlich sollten die nicht nur Geldstrafe kriegen, sondern mal eine Wahlsperre, wenn sie so überhaupt nicht gewillt sind, sich an die elementaren Regeln unserer Demokratie zu halten.

    Es gibt drei Organe (weißt du, welche?), die das Recht haben, ein Parteiverbot beim Bundesverfassungsgericht zu beantragen. Von mir aus kann man das anstoßen, nur dann sollten die Ökofaschisten auch den Mumm haben, eine Ablehnung des Urteils zu akzeptieren. Habt ihr das oder würdet ihr die Konservativen in solch einem Fall weiterhin terrorisieren?

  • RE: Na, komm und trau dich...

    Eckhart, 27.11.2019 01:39, Antwort auf #27
    #28

    Eigentlich sollten die nicht nur Geldstrafe kriegen, sondern mal eine Wahlsperre, wenn sie so überhaupt nicht gewillt sind, sich an die elementaren Regeln unserer Demokratie zu halten.

    Es gibt drei Organe (weißt du, welche?), die das Recht haben, ein Parteiverbot beim Bundesverfassungsgericht zu beantragen. Von mir aus kann man das anstoßen, nur dann sollten die Ökofaschisten auch den Mumm haben, eine Ablehnung des Urteils zu akzeptieren. Habt ihr das oder würdet ihr die Konservativen in solch einem Fall weiterhin terrorisieren?

    FreundvonFaschisten:
    Warum gehst du nicht ein auf das posting? Deine Idole betrügen und lügen, das die fetzen fliegen. Dir gefällt das. Ist doch ok.
    Parteienverbote haben zu recht hohe Hürden. Weil die Vorgängerpartei der AfDeinst die politischen Wettbewerber verboten und deren Vertreter umerzogen und auch getötet haben. So wie es mir am Wahlkampfstand auch schon von wildfremden Leuten angedroht wurde. Und so wie man es immer wieder in sozialen Netzwerken lesen kann von deinen vielen Einzelfällen her.
    Aber du siehst den Faschismus woanders. Lerne mal die deutsche Sprache und die Definition von Begrifflichkeiten.

  • Feige

    FreundvonLI, 27.11.2019 02:00, Antwort auf #28
    #29
    Parteienverbote haben zu recht hohe Hürden.

    Ja, und du forderst eins. Ach, war das gar nicht so gemeint? Erst die große Welle machen und dann war es plötzlich nicht so gemeint?

    Ach, und deine Opferrolle nimmt hier wohl niemand mehr ernst. So wie du austeilst, liegt es eher nahe, dass du derjenige bist, der den Menschen am Wahlkampfstand so einiges androht. Allein dein jüngster Vergleich von Holocaust und Klimatoten. Abartig!

  • RE: Na, komm und trau dich...

    gruener (Luddit), 27.11.2019 04:01, Antwort auf #28
    #30
    Weil die Vorgängerpartei der AfDeinst die politischen Wettbewerber verboten und deren Vertreter umerzogen und auch getötet haben.

    ganz schwieriges thema. es mag ja sein, dass du das am liebsten so sehen würdest.

    aber nicht allein historisch ist das falsch: die nsdap ist nicht die vorgängerpartei der afd.

    *****

Beiträge 21 - 30 von 39

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.308 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So tragen Sie mit Ihrem Wissen zur Prognose bei - Mehr im Infocenter

Fehler gefunden?
Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com