S-21 Volksabstimmung thread

Beiträge 31 - 40 von 42
  • RE: Parkschützer künden weiteren Widerstand an

    Wanli, 29.11.2011 17:51, Antwort auf #30
    #31

    Beantworte doch einfach die Fragen - wo haben die Medien einseitig berichtet? Wo wird Volkes Willen missachtet? Was ist der Wille der "Herrschenden" - der der Grünen oder der der SPD? Oder kannst Du sie gar nicht beantworten, weil Du zwar meinungsstarke Kommentare abgibst, aber über die Sache selbst gar nix weißt?

    [Wenn schon Platon: laut dem Höhlengleichnis sehen wir ja alle nur die Schatten, ob zugedröhnt oder nicht].

  • RE: Parkschützer künden weiteren Widerstand an

    Edgar12345, 29.11.2011 18:41, Antwort auf #31
    #32

    Das Hauptargument der S21 Befürworter warren die Ausstiegskosten von 1,5 Milliarden.  Die Zahl hätte die Presse kritisch hinterfragen können. Mir ist z, B. nicht bekannt, dass folgende Pressemitteilung irgendwie in die Berichterstattung eingegangen ist:

    http://www.juristen-zu-stuttgart21.de/Home/Eintrage/2011/11/10_Juristen_weisen_s o_genannte_Ausstiegskosten_von_1%2C5_Mrd._EUR_als_Wahlertauschung_zuruck.html

    Das klingt recht plausibel was dort geschrieben ist. Insbesondere ist es absurd, dass die Rückabwicklung der Grundstückskäufe zu Schadensersatzansprüche führen sollen.

  • RE: Parkschützer künden weiteren Widerstand an

    britta (洋鬼子), 29.11.2011 19:15, Antwort auf #31
    #33

    Laut dem Höhlengleichnis sehen jene die Schatten, die in der Höhle sind - weil sie keine Ahnung haben, daß es auch ein Leben außerhalb der Höhle gibt -- trifft genau auf dich zu, sowohl bezogen auf Bitcoins als auch auf Presse- und Gesellschaftszensur.

    Um es einfacher und direkter mit Schiller zu sagen, wenn Platon nicht behagt   - mit Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

  • RE: Parkschützer künden weiteren Widerstand an

    Wanli, 29.11.2011 19:27, Antwort auf #32
    #34

    Das Hauptargument der S21 Befürworter warren die Ausstiegskosten von 1,5 Milliarden.  Die Zahl hätte die Presse kritisch hinterfragen können.

    Die unterschiedliche Prognosen zu den Ausstiegskosten waren doch schon Thema in den Medien:

    http://www.swr.de/zur-sache-baden-wuerttemberg/ausstiegskosten/-/id=3477354/nid= 3477354/did=8737254/ay5sdp/index.html

    Schlichtungsverfahren, Demos (mit der entsprechenden Berichterstattung), Webseiten von Befürwortern wie Gegnern - wer sich informieren wollte, hatte doch wirklich Gelegenheit dazu. Ob die Berichterstattung nun immer das Gelbe vom Ei war, kann ich nicht beurteilen, aber der Vorwurf, eine Seite sei hier mundtot gemacht worden, ist nun sicher nicht gerechtfertigt. Zumal Britta sich ja nicht sicher zu sein scheint, welche Seite hier überhaupt DAS BÖSE verkörpert...

  • RE: Parkschützer künden weiteren Widerstand an

    Wanli, 29.11.2011 19:42, Antwort auf #33
    #35

    Hmpf, Platon ging es wohl kaum um die Rechtfertigung von finsteren Verschwörungstheorien und schwärmerischen Heilsvorstellungen. Mehr um eine Ideenlehre, der ich in der Tat nicht viel abgewinnen kann, die als Erkenntnistheorie aber nicht so schrecklich viel mit S21 zu tun hat.Die bequeme Höhle in Richtung Sonne zu verlassen, hat außerdem auch so seine, ähm, Schattenseiten, da kann es einem ganz schnell wichtige Teile verbrennen.

    http://www.dorel.de/showpicture.php?bild=ikarus.jpg&bildname=Daedalus%20warn t%20Ikarus%20vor%20der%20Sonne,%20Gemaelde%20von%20Carlo%20Saraceni,%201580-1620

    Ich stelle lediglich fest: Wenn der Wert des Euros zum Dollar so unbeständig wäre wie der der BitCoins, dann läge unsere Wirtschaft aber so dermaßen am Boden.

    Und nenn doch zu S21 bitte Roß und Reiter: Wer ist hier das Regime, wie wurde manipuliert, wo wird der Volkswille mit Füßen getreten?

  • RE: Parkschützer künden weiteren Widerstand an

    sorros, 29.11.2011 19:51, Antwort auf #33
    #36

    Laut dem Höhlengleichnis sehen jene die Schatten, die in der Höhle sind - weil sie keine Ahnung haben, daß es auch ein Leben außerhalb der Höhle gibt -- trifft genau auf dich zu, sowohl bezogen auf Bitcoins als auch auf Presse- und Gesellschaftszensur.

    Um es einfacher und direkter mit Schiller zu sagen, wenn Platon nicht behagt   - mit Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

    Hüstel; Räusper; Schiller

    So nährt sie sünd'gen Hochmuth in dem Herzen, und Hochmuth ist's, wodurch die Engel fielen, woran der Höllengeist den Menschen faßt.

  • RE: Parkschützer künden weiteren Widerstand an

    gruener (Luddit), 29.11.2011 20:14, Antwort auf #29
    #37
    die derzeitige Praxis, eine Gehirnwaschlawine auf die gewünschte Seite loszulassen, kanns ja wohl nicht sein. Noch nie waren Presse und sonstige Berichterstattung so einseitig zensuriert und mit Regimegetreuen besetzt bei gleichzeitiger Straf- und Existenzvernichtungsandrohung an jene, die dagegen aufmucken..

    Die derzeitigen "Volks"-Entscheidungen sind durch die Bank Augenauswischerei, weil man ohnehin nur zuläßt, was dem Regime paßt und dort dann kräftig nachhilft.

    Mal wieder ein Gaga-Post. Fandst Du die Berichterstattung zum Bahnhof so unausgewogen? Regimetreue Medien - treu zu welchem Teil des BW-"Regimes" denn, der roten oder der grünen Hälfte? Davon ab hat die Landesregierung doch zugesagt, dem Ergebnis Rechnung tragen zu wollen.

    Was für realitätsverzerrende Drogen nimmst Du also?

    es erinnert mich ein wenig an die kruden "mind control" verschwörungstheorien in den usa.

  • RE: Parkschützer künden weiteren Widerstand an

    drui (MdPB), 29.11.2011 20:49, Antwort auf #37
    #38

    aber abgesehen davon wird doch jemand aus einem Volk mit (noch)Durchschnitts-IQ jenseits der 105 in der Lage sein, selbst zu entscheiden, was er für richtig und für falsch hält

    Ich würde mal behaupten, dass der Durchschnittsjemand aus dem Volk einen IQ von genau 100 hat und die ihn/sie repräsentierenden Parlamente nicht stark davon abweichen, trotz hoher Lehrer- und Juristenquoten. Bei einer Volksabstimmung kann man annehmen, dass die Abstimmenden vergleichbar gut informiert sind, ist ja kein ganzes wirres Wahlprogramm und es gibt in der Regel klare Polarisierungen. Die Presse ist frei, notfalls kann man bloggen und bei S21 gab es zwar anfangs eine recht parteiische Lokalpresse, das hat sich aber recht schnell gelegt. Umgekehrt kann da auch ein Schuh draus werden, wer falsche Volksentscheidungen (und Parlamentsentscheidungen) durch parteiische Presse befürchtet, muss die Demokratie eben auch bei der 4. Gewalt verteidigen und darf keine Mediendiktatur a la Berlusconi, Springer oder Murdock zulassen.

  • RE: Parkschützer künden weiteren Widerstand an

    ronnieos, 29.11.2011 21:06, Antwort auf #32
    #39

    Das Hauptargument der S21 Befürworter warren die Ausstiegskosten von 1,5 Milliarden. 

    Das verkürzt die Diskussion sehr.  Nicht  "DAS" - sondern "EIN"  Argument. Ob die Kosten 1.5 oder 0.8 Mrd sind - hat am Ende nicht die grosse Rolle gespielt.

    Der wirkliche Umschwung in der Meinung kam durch die  S-21 Schlichtungsgespráche. Und zwar in eine für die Gegner unerwartete Richtung. War das Bild in den Umfragen zuvor kritisch bis-sehr kritisch (2/3 Ablehnung, so kippte die Stimmung während und nach den Schlichtungsgespráchen schlagartig und deutlich um 20% in die pro-Stimmung.

    Sehr schön  dokumentiert.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Protest_gegen_Stuttgart_21


    Zu den Medien. Ich sehe keine wahlenrscheidente Einflussnahme; da ging ja die Meinung auch quer durch die Redaktionen.

    Die lokale Grösse Stuttgarter Zeitung hatte deurliche Sympathien für die S-21 Gegner nicht verhehlen wollen. Das lokale Fernsehen hat den Demonstrationen und Demonstranten .. sagen wir mal ... reichlich Sendezeit und Gelegenheit zur Darstellung gegeben (auch da konnte so manche ReporterIN vor Ort die Sympathien kaum verbergen) [wenn Grossaspach Fussball spielt kommen mehr Zuschaeur als zu 80% der Monatgsdemos, abde die sind nicht im Fernsehen] - die SWR Sondersendung 10 Tage vor der Wahl war asugewogen und viele von Zeitungen veranstaltete Podiumsdiskussionen hatten keine andere Absicht ausser Information zu bieten.

    Datt von wegen gleichgeschaltet Presse - grosser Kappes.

  • RE: Parkschützer künden weiteren Widerstand an

    Impfen, 29.11.2011 23:04, Antwort auf #39
    #40

    Datt von wegen gleichgeschaltet Presse - grosser Kappes.

    Natürlich ist es grosser Kappes. Aber der grosse Kappes wird eben immer wieder rausgeholt, wenn ideologische Verblendung sachliche Argumentation verhindert. Ein Phänomen, das interessanterweise rechts wie links auftritt. Cry

Beiträge 31 - 40 von 42

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.308 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com