österreich: nö / kärnten / salzburg / tirol: landtagswahlen

Beiträge 31 - 40 von 124
  • RE: heftige schwankungen der umfragen in kärnten

    ktn-neu+positiv, 20.02.2013 12:34, Antwort auf #29
    #31

    Das einizige was bei uns in Kärnten heftig schwankt sind Dörfler, Scheuch und Co.

    am 03.03.2013 sind sie gefallen und stehn nie mehr auf!

  • 22.2.2013: vorgezogener wahltag in kärnten

    saladin, 21.02.2013 23:55, Antwort auf #31
    #32

    Kärnten-Wahl: Vorgezogener Wahltag beginnt [orf.at]

    Die Kärntner Bevölkerung hat morgen beim vorgezogenen Wahltag bereits die Möglichkeit zur Stimmabgabe für die Landtagswahl. Die Öffnungszeiten der Wahllokale sind unterschiedlich.

    In Klagenfurt kann von 10.00 bis 19.00 Uhr gewählt werden, in Villach von 13.00 bis 19.00 Uhr. In den Landgemeinden sind die Wahllokale meist nur am frühen Abend geöffnet. Vorgeschrieben ist eine Mindestöffnungszeit von zwei Stunden, wobei die Stunde von 18.00 bis 19.00 Uhr dabei sein muss.

    Die wahlwerbenden Gruppen werden mit folgenden Bezeichnungen auf dem Wahlzettel zu finden sein: Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK Liste Gerhard Dörfler; Sozialdemokratische Partei Österreichs - Peter Kaiser; Gabriel Obernosterer, Dr. Wolfgang Waldner ÖVP Kärnten; Die Grünen - Die Grüne Alternative Kärnten - Rolf Holub; Team Stronach für Kärnten; BZÖ - Liste Josef Bucher; Allianz Soziales Kärnten/Aliansa Socialna Koroska; Lebenswerte Partei Österreichs; Liste Stark.

    quelle:orf.at

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    bin schon gespannt wie hoch die wahlbeteiligung ist und ob es regionale unterschiede gibt (stadt-land; unterkärnten)

  • RE: heftige schwankungen der umfragen in kärnten

    Mühle zu, 23.02.2013 15:48, Antwort auf #31
    #33

    Das einizige was bei uns in Kärnten heftig schwankt sind Dörfler, Scheuch und Co.

    am 03.03.2013 sind sie gefallen und stehn nie mehr auf!

    Vollkommen richtig. Und so wie es ausschaut können sich diese Burschen künftig nur mehr im Fasching als hohe Politfunktionäre verkleiden:

    SPÖ 32

    25 FPK

    12 ÖVP

    12 GRÜ

    11 Stronach

    6 BZÖ

    http://neuwal.com/index.php/2013/02/22/wahlumfrage-karnten-spo-32-fpk-25-grune-1 2-ovp-12-ts-11-bzo-6-karmasin-n400-22-02-2013-sonntagsfrage/

  • RE: heftige schwankungen der umfragen in kärnten

    FXX, 26.02.2013 10:36, Antwort auf #31
    #34

    Alles andere, als so stark zu schwanken, dass ich keine positive Beurteilung des Wahlergebnisses ausgeht, wäre eine Schande für die Kärntner Bevölkerung. Man muss sich ja kein Vorbild an der Berlusconi Partei nehmen, die trotz schlechtester Politik- und Wirtschaftsergebnissen die Mehrheit im Senat erreicht hat.

  • RE: heftige schwankungen der umfragen in kärnten

    saladin, 26.02.2013 15:10, Antwort auf #34
    #35

    wie es derzeit ausschaut wird die fpk mit knapp unter 30% 2stärkste partei in kärnten

    wenn man das bzö noch dazuzählt

    und sich die werte von team stronach anschaut

    ........wie war der werbespruch der kärntenwerbung?

    kärnten ist a wahnsinn!

    und ganz ehrlich....so 100%ig trau ich den ganzen umfragen in kärnten eh nicht

    ich denke:

    1.werden viele schummeln (u.a. werden einige die was anderes wählen oder sich noch nicht entschieden haben sagen dass sie die grünen wählen---also das 2stellige ergebnis erhoffe ich zwar - sehe ich aber noch nicht wirklich)

    2.sind viele unentschieden und die festigkeit ihrer wahlabsicht (gehe ich wählen und wenn wen) ist sicher eher weich

    ich bin  derzeit nicht bereit zu wetten wer:

    - stärkste partei wird (fpk,spö)

    - 3.partei im lande (ts, grü, övp) wird

  • RE: heftige schwankungen der umfragen in kärnten

    Mühle zu, 26.02.2013 19:57, Antwort auf #35
    #36

    Ich bin ja kein Kärntner, sondern beobachte das dortige Treiben nur aus einer gehörigen geographischen und vor allem inhaltlichen Distanz.

    Freilich wird der tiefe Glaube an die Besserungs- und vor allem Lernfähigkeit der Menschen auch hier im Forum allzu häufig auf eine ernste Probe gestellt -

    ich glaube aber, dass unsere Börse recht gut liegen könnte, zumal Manipulationen weitestgehend unterblieben sind:

    Dörfler, Scheuch und Dobernig sollten wirklich demnächst ihre wahre Berufung in einer der vielen Laienspieltruppen des Landes finden.

  • RE: The Tyrol - as it is

    Mühle zu, 03.03.2013 18:29, Antwort auf #28
    #37

    @spö...die haben ihren rest an rumpfstammwählern (10-15%) und ich sehe nicht wie die mit dem team da noch zulegen können - aber wer schon ganz am boden liegt (um nicht zu sagen schon unter der erde) kann auch nicht mehr viel verlieren

    Also für die Tiroler Roten sieht es ziemlich düster aus:

    Am letzten Sonntag haben sie bei den Bürgermeisterwahlen erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg ihre bisherige Hochburg Jenbach verloren, und heute ging auch die Bezirkshauptstadt Landeck verloren.

    Das könnte ein ganz schlimmes Ergebnis werden; vermutlich schicken die Genossen schon Stoßgebete wohin auch immer, dass keine Dinkhauserliste antreten möge...

  • RE: österreich: salzburg / tirol: landtagswahlen

    saladin, 15.03.2013 14:57, Antwort auf #1
    #38

    http://tirol.orf.at/news/stories/2575591/

    Heute um 17.00 Uhr ist Listenabgabeschluss für die Tiroler Landtagswahl im April. Wer bis dahin keine gültige Liste und die nötige Gebühr nicht bei einer der Kreiswahlbehörden abgegeben hat, darf nicht antreten.

  • tirol: landtagswahlen 11 listen

    saladin, 15.03.2013 19:52, Antwort auf #38
    #39

    http://tirol.orf.at/news/stories/2575757/

    LT-Wahl: Elf Listen treten an

    Mehr Listen denn je zuvor werden bei der Tiroler Landtagswahl am 28. April antreten. Am Freitag hat die Frist für die Einreichung der Listen bei den Wahlbehörden geendet. Insgesamt buhlen diesmal elf Listen um die Gunst der Wähler.

    Neuerlich antreten werden bei der Landtagswahl die sechs schon bisher im Landtag vertretenen Parteien: die ÖVP, die SPÖ, das Bürgerforum Tirol, die FPÖ, die Grünen und der Bürgerklub Tirol.

    Premiere für drei neue Listen

    Erstmals werden sich bei dieser Wahl zwei neue bürgerliche Gruppierungen den Wählern stellen: vorwärts Tirol mit ehemaligen Regierungsmitgliedern von ÖVP und SPÖ sowie mit Unterstützung der Innsbrucker Bürgermeisterin Christine Oppitz Plörer (FI).

    Das Team Stronach tritt so wie schon in Niederösterreich und Kärnten ebenfalls an. Landesweit kandidieren dürfte auch die Liste Für Tirol von Patrick Pfurtscheller, früher ÖVP-Wirtschaftsbund. Er hat sich mit dem früheren FPÖ- und jetzigen freien Landtagsabgeordneten Walter Gatt zusammengetan.

    Kleinere Listen haben 732 Unterstützungserklärungen abgeben müssen, um landesweit kandidieren zu können. Die Kommunisten treten außer in Landeck in allen Bezirken an. Die Piratenpartei Tirol kandididiert nur in Innsbruck, Innsbruck-Land und Schwaz.

    Über die Zulassung wird erst entschieden

    Insgesamt treten nur neun Listen landesweit an. Über die Zulassung der Wahlvorschläge werden die Kreiswahlbehörden am 21. März entscheiden, hieß es in einer Aussendung des Landes am Freitag. Der Landeswahlleiter werde das Ergebnis voraussichtlich am 22. März veröffentlichen. Weitere Informationen zur Landtagswahl 2013 erhalten Sie HIER. [orf.at]

  • RE: tirol: landtagswahlen 11 listen - EINE AKTIE MUSS RAUS!

    gruener (Luddit), 16.03.2013 18:29, Antwort auf #39
    #40

    wir haben ein kleines problem im markt kleine parteien:

    gurgiser kandidiert für den bürgerclub tirol, wird bei uns aber unter freie tiroler gelistet. eine liste freie tiroler ist zur ltw nicht zugelassen worden, in der presse wird weiterhin primär der name bürgerclub tirol kolportiert.

    ich tendiere daher dazu, die aktie freie tiroler - gurgiser aus dem markt zu nehmen. dafür spricht auch, dass die gruppe um gatt (freie tiroler) unter für tirol antritt und diese aktie noch in den markt gebracht werden muss.

Beiträge 31 - 40 von 124

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.261 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com