Bürgerschaftswahl Hamburg 2015

Beiträge 31 - 40 von 50
  • RE: In Hamburg wird im Februar neu gemischt

    GrouchoMarx, 13.11.2019 12:13, Antwort auf #30
    #31

    Er provoziert mal wieder, der Gruene.

    Aber der Hintergrund ist überaus spannend: Auch ich halte es keineswegs für ausgemacht, dass der SPD in Hamburg das schechteste Ergebnis seit Kriegsende droht. Schon mal gar nicht mit Olaf Scholz als Parteivorsitzender.

  • RE: In Hamburg wird im Februar neu gemischt

    sorros, 13.11.2019 12:28, Antwort auf #30
    #32

    Er meint einen reinen SPD-Markt. Entweder als WTA-Markt SPD schlechtestes Wahlergebnis ever in HH oder einen Prozentmarkt nur für die SPD.
    Was die Nichtzulassung betrifft: gruener gibt es einen Grund Eckard bei seinem Aktivitätslevel nicht für die internen Märkte freizuschalten?

  • RE: In Hamburg wird im Februar neu gemischt

    GrouchoMarx, 13.11.2019 13:11, Antwort auf #32
    #33

    Fehlende Punkte? Die schlechte Platzierung im Ranking?

    Ich meine mich zu erinnern, dass wir vor Jahren Mindeststandards für die internen Märkte fesstgelegt haben. Frag mich aber nicht, welche.

  • RE: In Hamburg wird im Februar neu gemischt - vorher noch Fakten schaffen?

    an-d, 13.11.2019 13:33, Antwort auf #33
    #34

    Geheimpapier: Bürgermeister will noch vor der Wahl Tatsachen zu Gunsten der Industrie schaffen

    BUND Hamburg fordert Rücknahme der Zugeständnisse und politische Unabhängigkeit des Senats von der Wirtschaft

    https://www.bund-hamburg.de/service/presse/detail/news/geheimpapier-buergermeist er-will-noch-vor-der-wahl-tatsachen-zu-gunsten-der-industrie-schaffen/

  • RE: In Hamburg wird im Februar neu gemischt - vorher noch Fakten schaffen?

    drui (MdPB), 13.11.2019 21:31, Antwort auf #34
    #35

    Der Masterplan der Hamburger SPD, um die Grünen zur stärksten Partei zu machen?

  • RE: In Hamburg wird im Februar neu gemischt

    gruener (Luddit), 14.11.2019 02:12, Antwort auf #32
    #36

    Er meint einen reinen SPD-Markt. Entweder als WTA-Markt SPD schlechtestes Wahlergebnis ever in HH oder einen Prozentmarkt nur für die SPD.
    Was die Nichtzulassung betrifft: gruener gibt es einen Grund Eckard bei seinem Aktivitätslevel nicht für die internen Märkte freizuschalten?

    1. absatz: richtig!

    mit einer einschränkung, denn ich lege mich bereits jetzt fest: die SPD wird 2020 nicht ihr schlechtestes wahlergebnis "ever" in hamburg erringen.

    2. absatz: wir haben vor längerem - groucho hat es bereits korrekt angedeutet - bedingungen formuliert, die erfüllt sein sollten, damit jemand für interne märkte freigeschaltet wird.

    u.a. dass aus seinem bisherigen tradingverhalten hervorgeht, dass die betreffende person a) das prinzip wahlbörsen verstanden hat und b) sich sein handelsverhalten entsprechend - parteiübergreifend - gestaltet. eine maßgabe war: eine gewisse anzahl an punkten, die pro markt einem userkonto zugesprochen werden sowie eine bestimmte platzierung im traderranking - bzgl. der angeführten punkte bin ich mir etwas unsicher - ich müsste ebenfalls im forum suchen - , m.e. waren von nöten mind. 1000 pkt., eine platzierung unterhalb von 200 / 150 sowie im weiteren positive renditen. (negative rendite müssen sich ggf. von selbst erklären - z.b. hoher risikoeinsatz bei wta-märkten, die intern kaum vorkommen)

    ich sehe selbiges z.zt. nicht ansatzweise erfüllt. - dabei ist es nicht wirklich schwer, diessen status zu erreichen ... s. bspw. an-d.

    ich bitte außerdem zu bedenken, dass die internen märkte angelegt sind, prognosen ggf.  auch jenseits gängiger umfragen/meinungen/tendenzen usw. usf. zu ermitteln. das setzt m.e. aber voraus, dass sich jemand von der eigenen politischen oder auch parteipräferenz in der prognose trennen kann. auch deswegen haben wir damals höhere hürden festgelegt - u.a. die erfolgreiche teilnahme (will sagen: deutliche positive renditen) an einer bestimmten anzahl von  unterschiedlichen märkten.

    denn, was wir in den internen märkten absolut nicht benötigen, sind u.a.:

    • parteitrader
    • risikotrader
    • trader, die gemäß ihrer "wünsche" agieren.

    solche user gilt es im vorwege unbedingt auszusieben.

    ich erwarte z.b. von einem für interne märkte freigeschalteten afd'ler, dass er die verhassten, aber unterbewerteten grünen aufkauft und ggf. die überbewerteten blauen aktien abstößt. anschließend darf er dann im forum wieder über den politischen gegner herfallen. um herauszufinden, ob ein user dazu in der lage ist, ist es notwendig, dass er zuvor eine größere anzahl von märkten absolviert, die danach, jenseits von punktzahl und rankingplatz, von einer person aus dem team (zumeist von mir) analysiert und bewertet werden. erklärend: in vielen fällen eine reine formsache. ich registriere oft sehr schnell, wenn jemand wirklich wahlbörsenaffines hinzustößt. irrtümer selbstreend nicht ausgeschlossen.

    (wichtig: die letzten absätze beziehen sich nicht allein auf einen einzelnen oder bestimmten user - sie sind allgemein gültig)

  • RE: In Hamburg wird im Februar neu gemischt

    drui (MdPB), 14.11.2019 05:07, Antwort auf #36
    #37

    denn ich lege mich bereits jetzt fest: die SPD wird 2020 nicht ihr schlechtestes wahlergebnis "ever" in hamburg erringen.

    Wenn ich das richtig sehe müssten die 30,5% von 2004 unterboten werden? Landesvorsitzender war damals ein gewisser Olaf Scholz.

  • RE: In Hamburg wird im Februar neu gemischt

    Eckhart, 14.11.2019 12:41, Antwort auf #36
    #38

    Er meint einen reinen SPD-Markt. Entweder als WTA-Markt SPD schlechtestes Wahlergebnis ever in HH oder einen Prozentmarkt nur für die SPD.
    Was die Nichtzulassung betrifft: gruener gibt es einen Grund Eckard bei seinem Aktivitätslevel nicht für die internen Märkte freizuschalten?

    1. absatz: richtig!

    mit einer einschränkung, denn ich lege mich bereits jetzt fest: die SPD wird 2020 nicht ihr schlechtestes wahlergebnis "ever" in hamburg erringen.

    2. absatz: wir haben vor längerem - groucho hat es bereits korrekt angedeutet - bedingungen formuliert, die erfüllt sein sollten, damit jemand für interne märkte freigeschaltet wird.

    u.a. dass aus seinem bisherigen tradingverhalten hervorgeht, dass die betreffende person a) das prinzip wahlbörsen verstanden hat und b) sich sein handelsverhalten entsprechend - parteiübergreifend - gestaltet. eine maßgabe war: eine gewisse anzahl an punkten, die pro markt einem userkonto zugesprochen werden sowie eine bestimmte platzierung im traderranking - bzgl. der angeführten punkte bin ich mir etwas unsicher - ich müsste ebenfalls im forum suchen - , m.e. waren von nöten mind. 1000 pkt., eine platzierung unterhalb von 200 / 150 sowie im weiteren positive renditen. (negative rendite müssen sich ggf. von selbst erklären - z.b. hoher risikoeinsatz bei wta-märkten, die intern kaum vorkommen)

    ich sehe selbiges z.zt. nicht ansatzweise erfüllt. - dabei ist es nicht wirklich schwer, diessen status zu erreichen ... s. bspw. an-d. ....

    Im Gesamtranking 30..
    Die letzten 2 Beteiligungen:
    Thüringen LTW 6. von 72 mit 106.221,03.
    Hannover OB 6. von 25 mit 100.682,15
    Niedersachsen war ich 2. Und ich hatte garantiert auch schon mehrere 5. .
    Aber auch stark daneben gelegen. Insbesondere bei Stichwahlen. Ich hatte "alles oder nichts" gedacht, dabei ging es um konkrete %e. Und ich dachte, wieso kann man bei 55 oder 60 so billig kaufen, der gewinnt doch. Mein Fehler und kommt nicht mehr vor. Aber das macht in dem Markt natürlich Platzierung kaputt.

    Und ich mache ja eh nicht mit bei Märkten, wo ich mir keinerlei Kompetenz zutraue. Wie z.B. Einzelene Wahlkreise GB oder Präsidentschaftskandidaten USA.

    Ok, das mag dem Grünen durch Antipathie aufgrund seiner Antipathie nicht genügen für seinen Qualitätsanspruch. Nur er kann ja seinen Antipathie vom tradingverhalten trennen..... Aber seltsam und instransparent ist es schon. Wäre gut, das wenigstens in einem Menüpunktdie Bedinungen zu fixieren und zu erklären. Abgesehen davon wäre eine Kennzeichnung als interner Markt nett.Ich rufe die Seite auf, da steht "kürzlich gestartete Märkte" ich click drauf, will beitreten. Dann kommt Fehler. Nicht besonders nett für alle User, die nicht zu den Internen gehören.

    Aber das jetzt komplette Landtagswahlen als interne Märkte abgewickelt werden? Immerhin ist Hamburg kaum kleiner als z.B. Thüringen.

  • RE: In Hamburg wird im Februar neu gemischt

    sorros, 14.11.2019 13:27, Antwort auf #38
    #39

    Im Gesamtranking 30..
    Die letzten 2 Beteiligungen:
    Thüringen LTW 6. von 72 mit 106.221,03.
    Hannover OB 6. von 25 mit 100.682,15
    Niedersachsen war ich 2. Und ich hatte garantiert auch schon mehrere 5. .
    Aber auch stark daneben gelegen. Insbesondere bei Stichwahlen. Ich hatte "alles oder nichts" gedacht, dabei ging es um konkrete %e. Und ich dachte, wieso kann man bei 55 oder 60 so billig kaufen, der gewinnt doch. Mein Fehler und kommt nicht mehr vor. Aber das macht in dem Markt natürlich Platzierung kaputt.

    Und ich mache ja eh nicht mit bei Märkten, wo ich mir keinerlei Kompetenz zutraue. Wie z.B. Einzelene Wahlkreise GB oder Präsidentschaftskandidaten USA.


    Er ist etwas weit hinten im Trader-Ranking. Aber er hat eine positive Performance.

  • RE: In Hamburg wird im Februar neu gemischt

    FreundvonLI, 14.11.2019 14:27, Antwort auf #39
    #40

    Eckhart, warum heulst du so penetrant herum? Du bist weder unter den besten 200 noch hast du mehr als 1000 Punkte.

Beiträge 31 - 40 von 50

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.318 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com