Klima

Beiträge 361 - 370 von 459
  • RE: Satire darf alles - aber: nicht alles ist Satire

    chessy, 06.10.2019 16:08, Antwort auf #357

    Das waren zwar klare Rechtsbrüche aber es ist noch niemand direkt (körperlich) zu Schaden gekommen.

    Das würde ich aber anders sehen.

    Du hast Recht: auch an Trumps Händen klebt Blut, aber das bewegt sich doch bis jetzt noch im Rahmen. Das waren alles politische Entscheidungen, die man so oder so sehen kann. Wenn Du solche Maßstäbe anlegen willst, müssten wohl sämtliche bisherigen US-Präsidenten auf der Anklagebank sitzen. Aber dass selbst der amerikanische Präsident nicht über dem Gesetz steht, hat immerhin "Tricky Dick" Nixon erfahren müssen. In dem Moment, wenn die Umfragewerte drastisch sinken, suchen selbst die "treuen Parteifreunde" irgendwann das Weite. Dass das bei Trump so kommen wird, muss man nicht glauben. Dies ist ein freies Land und jeder darf sein eigene Meinung haben.

  • RE: Satire darf alles - aber: nicht alles ist Satire

    Mirascael, 07.10.2019 22:59, Antwort auf #350

    Kommt da was, Mirascael?

    Nö, wieso? Ist nur ein Internet-Fundstück.

    War aber abzusehen, dass das hier einige wieder voll auf die Palme bringt.

    Bin ja kein großer Freund von THC, aber Leute: Wohldosiert hilft das vielleicht, dass Ihr Euch ein bisschen beruhigt ;)

  • RE: Kontrafaktisch

    Mirascael, 07.10.2019 23:02, Antwort auf #358
    Zahlreiche Menschen kamen und kommen wegen ihm an der mexikanischen Grenze ums Leben, bald ein Dutzend Kinder. Tausende Kinder und Babies wurden auf seine Anweisung hin von ihren Eltern getrennt (viele für immer) und  traumatisiert. Flüchtlingen werden eine medizinische Behandlung oder selbst Seifen vorenthalten, bis Gerichte diese Praxis stoppen.

    Und wie viele Leben von Amerikanern wurden gerettet, weil es kriminelle Migranten nicht mehr in die USA geschafft haben? Du solltest das Kontrafaktische bedenken.

    Zumal die Leute niemand gezwungen hat, sich auf die Reise in die USA zu machen.

    Illegale Einwanderung ist kein Menschenrecht (ausser de facto in Deutschland seit 2015).

  • RE: Verhaltensregeln im Forum

    Mirascael, 08.10.2019 03:05, Antwort auf #348

    ...(dort, wo der Wohlstand erwirtschaftet wird, von dem - was zumindest der Inhalt Deiner Beiträge nahelegt - Dein Lebensunterhalt finanziert wird) ...

    ... dass differenziertes Denken nicht so Dein Ding ist, stellst Du ja gerne und reichhaltig unter Beweis.

    ... für meinen "Geschmack" gehen deine "rein" persönlichen Unterstellungen und Beleidigungen gegen Mitdiskutanten (hier Drui) mittlerweile "deutlich unter die "Gürtellinie"...

    Ernsthaft jetzt?

    Unter der Gürtellinie bewegt sich eher so drui, was - psychologisch gesehen - mehr über seine innersten Gedankenwelten offenbart, da es nichts mit dem Thema zu tun hat. Ich zitiere mal exemplarisch O-Ton drui:

    "[...] so wie Du bei Afrika wohl sofort an große Penisse und Frauen mit 35 Kindern denkst."

    Rassismus- und Nazikeule verwendet er ja auch gerne im inflationären Maßstab, zudem sind seine Bilder sind oft ausserordentlich geschmacklos, dieser zwanghaft anmutende, Drang, Hitler- und Hakenkreuzbilder hochzuladen - ich halte das jedenfalls für hochgeradig pathologisch.

    Und willst Du mir eigentlich ernsthaft erzählen, dass besagte Person in der freien Wirtschaft seinen Lebensunterhalt in einem Vollzeitjob erarbeitet? Noch dazu für eine Familie mit Kindern?

    Dieses Forum dient zum freien Meinungsaustausch in der Prognosemarkt-Community. Alle Benutzer sind daher angehalten, Beleidigungen, Beschimpfungen, Drohungen und Verleumdungen zu unterlassen.

    Bei allen vorhandenen Meinungsunterschieden - auch wenn`s dir vielleicht schwerfällt: Etwas mehr Respekt dem "Gegenüber" und Zurückhaltung persönlicher "Angriffe" - "ständen dir gut zu Gesicht" ...

    Kriegst Du eigentlich mit, was Deine Gesinnungsgenossen hier teilweise vom Leder lassen? Im Gegensatz dazu versuche ich in der Regel in der Sache zwar hart aber persönlich fair zu argumentieren.

    Nur wenn hier Leute meinen, ohne Rücksicht auf Verluste komplett freidrehen und Amok laufen zu müssen, dann behalte ich mir vor, mit scharfer Munition zurückzuschießen.

    Davon mal abgesehen: Hier sind eine Menge Polit-Hooligans unterwegs, die glauben, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und ihren eigene totalitäre Blase/Ideologie nicht reflektieren oder gar hinterfragen können und/oder wollen. Politik ähnelt halt Fussball (Wahlergebnisse sind wie Spieltage/Abschlusstabellen) und Reality Soap (e. g. Big Brother) und entsprechend sind viele Interessierte fanatisierte Anhänger ihrer Parteien (Clubs) und/oder bestimmter Politiker (Bewohner). Das sehen die aber nicht, sie wähnen sich stattdessen in einem Kampf von Gut gegen Böse - selbstverständlich denken sie von sich, auf der Seite der Guten zu stehen. Aber das haben selbst die Nazis und Kommunisten geglaubt (letztere glauben das bis heute, wie das bei Religionen halt so der Fall ist).

    Du wirst es nicht nachvollziehen können, aber ich denke, dass ich wesentlich grüner und liberaler bin, als die meisten Linksgrünen hier, und das obwohl ich weder die AfD dämonisiere noch Trump für den Gottseibeiuns halte.

    Und Greta - Greta ist doch nur eine bedauernswerte Marionette, die von zwielichtigen Erwachsenen für deren eigene Agenda missbraucht wird. Mir tut es für das Mädchen einfach nur leid, in was für einem Elternhaus sie aufgewachsen musste (wobei es natürlich noch viel schlimmere gibt, sehe ich ja bei einigen Kindern aus der KITA meiner Kinder, wo leider auch viele aus Unterkünften am Start sind, ganz fürchterliche Kulturen sind das teilweise).

  • RE: Satire darf alles - aber: nicht alles ist Satire

    Eckhart, 08.10.2019 11:34, Antwort auf #362

    Kommt da was, Mirascael?

    Nö, wieso? Ist nur ein Internet-Fundstück.

    War aber abzusehen, dass das hier einige wieder voll auf die Palme bringt.

    Bin ja kein großer Freund von THC, aber Leute: Wohldosiert hilft das vielleicht, dass Ihr Euch ein bisschen beruhigt ;)

    Ja, der Mirascael hat es also nötig fake-news über 16-jährige zu verbreiten und bringt es nicht ums verrecken fertig, einen Fehler einzugestehen.
    Das dient ja nur zur Einordnung, von allem was du hier postest. Wahrheitsgehalt? Nach belieben auch bei 0.

  • RE: Satire darf alles - aber: nicht alles ist Satire

    FreundvonLI, 08.10.2019 13:55, Antwort auf #365
    ums verrecken

    Eckie, es wird "Verrecken" geschrieben, also mit einem großen V. Das Wort "Ums", kurz für "um das" bewirkt eine Substantivisierung.

    Dies nur als kleine Anmerkung für den Fall, dass dein "v" kein Tippfehler gewesen sein sollte.

  • RE: Satire darf alles - aber: nicht alles ist Satire

    Mirascael, 08.10.2019 16:13, Antwort auf #365
    Eckhart, wieso Fake News? Hat Sie das nun gesagt (geschrien/gebrüllt?) oder nicht? Eben. Wer sie ihrer Kindheit (bzw. Jugend) beraubt (hat), sind ihre eigenen Eltern. Sad!
  • RE: Klima - neueste Technologie der Atomkraftwerke

    Laie, 08.10.2019 19:29, Antwort auf #1

    Interessant, dass auch Herr Thelen als "Solar-Investor" die neueste Technologie der Atomkraftwerke befürwortetet, insbesondere da man die Klimaproblematik ja global sehen muss.

    "Thelen erneuerte seinen Vorschlag aus einem Gastbeitrag bei der "Bild", zum Erreichen des 1,5-Grad-Ziels auf Atomkraft zu setzen. "Ich habe auch früher gelernt, dass Atomkraft schlecht ist. Das ist aber nicht der Fall."

    "Im Gespräch mit Moderator Louis Klamroth nannte er in dem Bezug Kernkraftwerke, die von der Stiftung des US-Milliardärs Bill Gates vorgeschlagen wurden. "Diese Generation von Kraftwerken kann die Welt viele Jahre mit Energie beliefern und produziert keinen neuen Atommüll", sagte Thelen. "Und sie ist sehr, sehr sicher."

    https://www.n-tv.de/politik/Thelen-Diese-Klimapolitik-ist-stuemperhaft-article21 318270.html

  • RE: Klima - neueste Technologie der Atomkraftwerke

    Eckhart, 08.10.2019 21:55, Antwort auf #368

    Interessant, dass auch Herr Thelen als "Solar-Investor" die neueste Technologie der Atomkraftwerke befürwortetet, insbesondere da man die Klimaproblematik ja global sehen muss.

    "Thelen erneuerte seinen Vorschlag aus einem Gastbeitrag bei der "Bild", zum Erreichen des 1,5-Grad-Ziels auf Atomkraft zu setzen. "Ich habe auch früher gelernt, dass Atomkraft schlecht ist. Das ist aber nicht der Fall."

    "Im Gespräch mit Moderator Louis Klamroth nannte er in dem Bezug Kernkraftwerke, die von der Stiftung des US-Milliardärs Bill Gates vorgeschlagen wurden. "Diese Generation von Kraftwerken kann die Welt viele Jahre mit Energie beliefern und produziert keinen neuen Atommüll", sagte Thelen. "Und sie ist sehr, sehr sicher."

    https://www.n-tv.de/politik/Thelen-Diese-Klimapolitik-ist-stuemperhaft-article21 318270.html

    Auf eine Serie aufgestapelter Konjunktive lässt sich die Weltrettung wohl kaum aufbauen.
    Es gibt bisher keine Serienreifen Reaktoren der 4. Generation. Falls viel Geld in die Hand genommen wird und falls alle Probleme aus dem Weg geräumt werden, dann könnte es eventuell ab 2030 Prototypen geben, mit denen dann ab 2030 in die Planung irgendwo gegangen werden könnte. Erste Inbetriebnahmen ab 2040 und falls weltweite Begeisterung ausbrechen sollte, dann braucht es im Energiesektor mindestens 20 Jahre, bis eine neue Technologie sich relevante % vom Kuchen abzwackt. Das reicht für Investoren zum Geld verdienen in den nächsten Jahren, wenn die Staaten große Forschungssubventionen beschliessen sollten. Aber sonst?
    Bis 2030 muss weltweit ein relevanter Rückgang des CO2-Ausstosses her. Und das ist machbar. Alleine PV hat ein großes Potential ist mittlerweile sehr günstig. Nur Speichern ist noch etwas teuer, aber bisher gibt es ja noch kaum überschüsse, also macht Speicherentwicklung bzw. Power to X noch nicht viel ökonomischen Sinn. Das wird sich aber ändern.

    Ach ja, Kernfusion steht auch in den Startlöchern. Seit ich in der Schule war, in den 80ern.....

  • RE: Satire darf alles - aber: nicht alles ist Satire

    gruener (Luddit), 09.10.2019 01:39, Antwort auf #367
    Eckhart, wieso Fake News? Hat Sie das nun gesagt (geschrien/gebrüllt?) oder nicht? Eben. Wer sie ihrer Kindheit (bzw. Jugend) beraubt (hat), sind ihre eigenen Eltern. Sad!

    dessen kann man sich nicht (hinreichend) sicher sein. einem umstand allerdings schon. und dieser umstand schimpft sich asperger.

    einmal abgesehen davon, dass die entsprechende passage rhetorisch so aufgebaut ist, dass der raub der kindheit und jugend durch den nachsatz nicht etwa abgemildert, sondern verstärkt wird und dabei bewusst offen bleibt, was denn en detail dazu geführt haben dürfte, dass sie sich zu den (eher) glücklichen wähnt.

Beiträge 361 - 370 von 459

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.308 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com