Landtagswahl Thüringen 2019 - your prediction, please!

Beiträge 31 - 40 von 127
  • RE: Landtagswahl Thüringen - your prediction, please!

    drui (MdPB), 26.10.2019 12:28, Antwort auf #27
    #31

    ich bitte außerdem zu beachten: bei einer eu-wahl sind die großen parteien - dazu zählen mittlerweile auch die grünen - eher schwach. sie verlieren viele stimmen an kleinstparteien, die normalerweise bei landtagswahlen nicht kandidieren.

    Bei einer EU-Wahl dominieren nationale und europäische Themen, da werden die Grünen als europafreundlichste Partei wahrgenommen und auch von vielen Linken-Wählern gewählt. Der Klimawandel war das herausragenste Thema bei der EU-Wahl. Außerdem sind die Grünen nach wie vor eine Westpartei (va. kulturell; wie auch die FDP), die im Osten regelmäßig an der 5%-Hürde scheitert. Grüne Milieus gibt es dort höchstens in größeren oder Uni- Städten, die sind im Osten rar. Und grüne Wähler sind bei Europawahlen sehr viel leichter mobilisierbar als die anderer Parteien. Bei Landtagswahlen ist es eher umgekehrt.

    Fazit: Die drei Ost-Wahlen sind nicht repräsentativ für die nationale Stimmung. Das sieht man doch auch an den extrem unterschiedlichen Ergebnissen.

  • RE: Landtagswahl Thüringen - your prediction, please!

    Eckhart, 26.10.2019 14:07, Antwort auf #25
    #32

    ach, menno, die armen thüringer grünen. :-)

    ++++++++

    ohne witz, ironie, sarkasmus oder zynismus:

    am sonntag werden die grünen das dritte mal in folge ihr ergebnis bei der europawahl 2019 klar unterbieten. nur zur erinnerung: das grüne ergebnis lautete ende mai bundesweit: 20,5 %.

    angeblich steigt - gemäß klassischer umfragen - der grüne wähleranteil seitdem jedoch ständig und unaufhörig...

    Natürlich ist der grüne Wähleranteil seit der Europawahl gestiegen.
    Warum sich das bei diesen 3 Wahlen nicht in größeren Stimmenzuwächsen manifestiert, weißt Du so gut wie jeder Andere!

    Der Gruener wird sich halt weiter wundern. In Österreich, in der Schweiz. Und auch wieder bei uns. Mit zu niedrigen Schätzwerten.

    Ja, ja die Klimawandelwelle ebbt ab. Die Weltweiten probleme lösen sich plötzlich von alleine.
    Er ist offensichtlich mittlerweile stramm als Klimawandelleugner unterwegs. In Thüringen geht es um Ramelow, Mohring oder Höcke. Das bestimmt den Wahlkampf. Und das macht es nicht nur für Grüne schwer, sondern auch für SPD und FDP, die unter dieser Konstellation und Polarisation alle unter Wert geschlagen werden.

    Ich gehe davon aus, dass Ramelow die Regierungsgeschäfte nach Verfassung weiter führen muss, bis zu den nächsten Wahlen. Entweder am Ende der Legislatur, weil er erfolgreich eine Minderheitsregierung führt, oder er wird einen Weg finden, in einigen Monaten oder 1 bis 2 Jahren zu Neuwahlen.

  • Klima vs. Shoa

    FreundvonLI, 26.10.2019 14:26, Antwort auf #32
    #33
    stramm als Klimawandelleugner

    Hand aufs Herz: Ist das eigentlich für dich schlimmer als ein Holocaustleugner zu sein?

  • RE: Landtagswahl Thüringen - your prediction, please! - Kopiervorlage

    Eckhart, 27.10.2019 00:58, Antwort auf #2
    #34
    ParteiErwartung
    Anmerkungen

    Pflicht:
    CDU24.3 %
    Linke28.8 %
    AfD22.0 %
    SPD8.4 %
    Grüne7.9 %
    FDP4.8 %
    Andere3.8 %
    freiwillig:
    Wählende. %
    Ungültige. %
    Kl. Parteien
    NPD. %
    Piraten. %
    Die Partei. %
    Tierschutz. %
    ggf. nun

    gemäß Wahlbörse
    Sonstige. %
    oder weiter:
    ödp/Familie. %
    Die Blauen
    . %
    BGE. %
    Gesundheit. %
    Gr. Panther
    . %
    KPD. %
    Die Direkte. %
    MLPD. %

    (Sonstige persönliche) Anmerkungen:

    Neuwahlen im 2. HJ 2020. Eine Weile geht Minderheitsregierung schon.

  • RE: Landtagswahl Thüringen - your prediction, please!

    gruener (Luddit), 27.10.2019 02:54, Antwort auf #32
    #35

    ach, menno, die armen thüringer grünen. :-)

    ++++++++

    ohne witz, ironie, sarkasmus oder zynismus:

    am sonntag werden die grünen das dritte mal in folge ihr ergebnis bei der europawahl 2019 klar unterbieten. nur zur erinnerung: das grüne ergebnis lautete ende mai bundesweit: 20,5 %.

    angeblich steigt - gemäß klassischer umfragen - der grüne wähleranteil seitdem jedoch ständig und unaufhörig...

    Natürlich ist der grüne Wähleranteil seit der Europawahl gestiegen.
    Warum sich das bei diesen 3 Wahlen nicht in größeren Stimmenzuwächsen manifestiert, weißt Du so gut wie jeder Andere!

    Der Gruener wird sich halt weiter wundern. In Österreich, in der Schweiz. Und auch wieder bei uns. Mit zu niedrigen Schätzwerten.

    ich bin so frei, an einige grüne prognose meinerseits aus diesem jahr zu erinnern - wobei es zutrifft, in drei fällen lag sogar ich unterhalb des realen grünen wertes. aber mir fallen diverse prognosen ein, wo ich den grünen vorab mehr prozente gegeben habe als sie am ende real erhielten. zb. vorarlberg, sachsen, brandenburg, bremen.

    es finden sich in diesem jahr zudem zwei bedeutende wahlen, bei denen ich - selbstredend als ausgewiesener grünen-hasser - den grünen parteien die meisten prozente prophezeit habe - und dabei trotzdem zweimal unter dem realen wert der grünen gelegen bin:

    • nationalratswahl in der schweiz
    • eu-wahl in deutschland

    keine frage, das muss dir nicht zusagen. passt ja auch nicht unbedingt ins feindbild. oder?

    dumm nur: wenn ich denn die grünen wirklich einmal unterschätzt hatte, gelang mir- bislang - offenbar in 2 von 3 fällen die genaueste prognose.

    daher musst du dir leider eines gefallen lassen:

    deine kritik ist ähnlich belanglos wie das mich beständig negierende geschwafel eines - nach fünf jahren immer noch die beleidigte leberwurst spielenden - ex-users aus dem tiroler inntal. wenn ich denn ein verschwörungstheoretiker wäre, würde ich bestimmt viel zeit und muße investieren, um einen irgendwie logischen zusammenhang zu kreieren. bla, bla blubber ... schnack!

    und auch der schlusssatz wird dir misshagen:

    ich falle mit innigster freude über die partei her, der du vorgibst mitglied zu sein. ach, es gibt es immer wieder neue innere reichsparteitage bzgl der grünen zu durchleben... meine ganz persönliche freude schöner götterfunken. - selbstredend, reinhard may anführend - funken aus plutonium...

    aber wenn es um die eigentliche prognose geht: ich kenne dabei weder feind noch freund! - eine prognose ist alles mögliche, aber eines mit sicherheit nicht: ein wunschkonzert!

    selbiges bitte irgendwo hinter die grünen ohren schreiben. und vor allem: merken.

  • RE: Landtagswahl Thüringen - your prediction, please! - Kopiervorlage

    last-exit, 27.10.2019 02:02, Antwort auf #2
    #36

    Prognose von ... last-exit ... für die Landtagswahl in Thüringen am 27.10.2019

    *******

    Partei
    Erwartung

    Anmerkungen





    Pflicht:



    CDU
    25  %

    Linke
    28  %

    AfD
    23  %

    SPD
    8 . %

    Grüne
    7 . %

    FDP
    4 . %

    Andere
    5 . %






    freiwillig:



    Wählende
    60  %


    Ungültige
    1,5  %







    Kl. Parteien




    NPD
    0,4 %

    Piraten
    0,3 %

    Die Partei
    1,2 %

    Tierschutz
    1,5 %

    ggf. nun



    gemäß Wahlbörse
    Sonstige
    1,6 %











    oder weiter:



    ödp/Familie
    0,6 %

    Die Blauen

    0,2 %

    BGE
    0,2 %

    Gesundheit
    0,3 %

    Gr. Panther

    0,1 %

    KPD
    0,1 %

    Die Direkte
    0,1 %

    MLPD
    0,1 %






    ...

    (Sonstige persönliche) Anmerkungen:

    Meine Prognose ist eine dümmliche Schätzung. Ich habe keine Ahnung, wie die Wahl am Ende ausgeht.

  • RE: Landtagswahl Thüringen - that's my prediction!

    gruener (Luddit), 27.10.2019 03:29, Antwort auf #36
    #37

    Prognose von ... gruener... für die Landtagswahl in Thüringen am 27.10.2019

    *******

    ParteiErwartung
    Erwartung
    ErwartungAnmerkungen

    22.10.2019
    24.10.2019
    26.10.2019

    Pflicht:



    CDU21,0
    23,5. %24,5 %
    bis zu 10 % Verlust denkbar
    Linke30,0
    28,5. %28,0 %
    (leichte) Verluste möglich
    AfD21,0
    22,5. %22,5 %
    etwa auf EU-Wahl/BTW--Niveau; + 12 %
    SPD8,0
    8,0. %8,0 %
    4 - 5 % Verlust
    Grüne8,5
    7,0. %7,5 %
    nur geringer Zuwachs
    FDP5,0
    4,5. %4,0 %
    Kein Wiedereinzug in den Landtag
    Andere6,5
    6,0. %5,5 %
    (ggf. auch deutlich) über 5 %





    freiwillig:



    Wählende
    . %
    59 %
    WB steigend
    Ungültige
    . %
    1,5 %






    Kl. Parteien




    NPD
    0,5. %0,5 %
    EU: 1,0 %; BTW: 1,2 %
    Piraten
    0,4. %0,3 %
    EU: 0,6 %; BTW: 0,5 %
    Die Partei
    1,5. %1,3 %
    EU: 2,4 %; BTW: 1,5 %
    Tierschutz
    1,6. %1,6 %
    EU: 2,3 %; BTW: --
    ggf. nun



    gemäß Wahlbörse
    Sonstige
    2,5. %1,8 %











    oder weiter:



    ödp/Familie
    . %0,6 %
    EU: 2,1 % *)
    Die Blauen

    . %0,1 %

    BGE
    . %0,2 %
    BTW: 0,4 %
    Gesundheit
    . %0,3 %
    etwa 0,4 % --- EU: 0,4 %
    Gr. Panther

    . %0,2 %

    KPD
    . %0,1 %

    Die Direkte
    . %0,15 %
    EU: 0,2 % - *)
    MLPD
    . %0,15 %
    EU: 0,2 %





    * ) zu beachten: die Partei Familie stellte bis zum Juli 2019  einen MdL - Übertritt von der AfD, mit Zwischenstation ALFA (LKR). Der Abgeordnete trat danach der Partei "Die Direkte" bei. (Vier Parteien während einer einzigen Legislatur - auch nicht schlecht. - Nachträglich: Sowohl AfD als auch Famile versuchten ihn jeweils aus der Partei auszuschließen - und wenn ich es richtig lese /lediglich grob überflogen), kam er bzgl. ALFA durch Austritt einem Ausschluss zuvor.)

    ...

    (Sonstige persönliche) Anmerkungen:

    Ich gebe hier auch den Verlauf meiner Prognose an - bzw. dessen Entwicklung in den Tagen vor der Wahl.

    Maßgeblich sind im Zweifel die jüngsten Zahlen.

    ****************

    Auch wenn in meinem Fall die Frage des Abschneidens der FDP geklärt scheint... Auch an der Stelle will ich meine Vorüberlegungen offen legen. Welche da lauteten: offenbar hängt sehr, sehr viel vom abschneiden der fdp ab: zieht sie in den landtag ein oder bleibt sie draußen? - die frage muss daher gestellt und intensiv erörtert werden, ob dieser umstand genügend konservativ-lberale stimmberechtigte bewegen könnte, der fdp - ausnahmsweise - die stimme zu leihen? (u.a. um die bestehende regierung abzulösen) und: gehen diese "leihstimmen" primär zu lasten der cdu?
  • RE: Landtagswahl Thüringen - that's my prediction!

    drui (MdPB), 27.10.2019 10:07, Antwort auf #37
    #38

    Auch an der Stelle will ich meine Vorüberlegungen offen legen. Welche da lauteten: offenbar hängt sehr, sehr viel vom abschneiden der fdp ab: zieht sie in den landtag ein oder bleibt sie draußen? - die frage muss daher gestellt und intensiv erörtert werden, ob dieser umstand genügend konservativ-lberale stimmberechtigte bewegen könnte, der fdp - ausnahmsweise - die stimme zu leihen? (u.a. um die bestehende regierung abzulösen) und: gehen diese "leihstimmen" primär zu lasten der cdu?

    Ich bin mir nicht sicher, ob das so stimmt. Alle Umfragen sagen, dass es für RRG auch bei Nichteinzug der FDP eindeutig nicht reicht, von daher ist die FDP bei dieser Wahl nicht nur politisch, sondern auch wahlstrategisch bedeutungslos. Die "verlorenen"Stimmen um 4% auf der "rechtsliberal-bürgerlichen" Seite decken sich wohl auch in etwa mit den "verlorenen"Stimmen  auf der "linksliberalen" Seite (Partei, Tierschutz, Piraten).

  • RE: Landtagswahl Thüringen - that's my prediction!

    sorros, 27.10.2019 10:21, Antwort auf #38
    #39

    Auch an der Stelle will ich meine Vorüberlegungen offen legen. Welche da lauteten: offenbar hängt sehr, sehr viel vom abschneiden der fdp ab: zieht sie in den landtag ein oder bleibt sie draußen? - die frage muss daher gestellt und intensiv erörtert werden, ob dieser umstand genügend konservativ-lberale stimmberechtigte bewegen könnte, der fdp - ausnahmsweise - die stimme zu leihen? (u.a. um die bestehende regierung abzulösen) und: gehen diese "leihstimmen" primär zu lasten der cdu?

    Ich bin mir nicht sicher, ob das so stimmt. Alle Umfragen sagen, dass es für RRG auch bei Nichteinzug der FDP eindeutig nicht reicht, von daher ist die FDP bei dieser Wahl nicht nur politisch, sondern auch wahlstrategisch bedeutungslos. Die "verlorenen"Stimmen um 4% auf der "rechtsliberal-bürgerlichen" Seite decken sich wohl auch in etwa mit den "verlorenen"Stimmen  auf der "linksliberalen" Seite (Partei, Tierschutz, Piraten).

    Naja es gibt eine minimale Chance, daß es mit FDP für CDU, SPD, Grüne, FDP reichen könnte. Aber ich glaube auch nicht, daß das ein Trigger ist.

  • RE: Landtagswahl Thüringen - that's my prediction!

    GrouchoMarx, 27.10.2019 10:50, Antwort auf #39
    #40

    Wir beschäftigen uns sehr ausführlich mit dem Ausgang der Wahl. Daher können wir die Wahrscheinlichkeiten etwas besser einschätzen.

    Aber gelingt das auch den normalen Wählenden? Falls ja, welche Konsequenzen ziehen sie daraus? Falls das Ja überwiegen sollte, was ich nicht glaube, dürfte die FDP maximal 2 % bekommen.

Beiträge 31 - 40 von 127

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.408 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com