Kantonale Wahlen im Herbst 2020

  • Kantonale Wahlen im Herbst 2020

    gruener (Luddit), 28.07.2020 02:31
    #1

    In Vorbereitung sind:

    Kantonsratswahl Schaffhausen - startet in der ersten Augustwoche - bereits sichtbar

    Grosssratswahl Aargau - startet Ende August - https://www.ag.ch/de/aktuelles/medienportal/medienmitteilung/medienmitteilungen/ mediendetails_146181.jsp

    Grosssratswahl Bael-Stadt - startet Anfang September

  • Grossratswahl Basel 2020

    gruener (Luddit), 26.10.2020 02:18, Antwort auf #1
    #2

    die ausschüttung des marktes wird sich verzögern.

    für mich ist derzeit unklar, welcher konkrete wahleranteil auf welche partei fällt.

    die staatskanzlei in basel-stadt hat bislang zwei analysen publiziert, die allerdings unterschiedliche parteistärken ausweisen.

    meine mutmassung: an der stelle wurden einmal mehr nur die parteistimmen als solche addiert, ohne diese gemäß der formel fiktive wählende zu gewichten.

    hinweis für unbedarfte:

    pro wahlkreis hat jeder wählende so viele stimme wie mandate zu verteilen sind. die anzahl der mandate pro wahlkreis ist unterschiedlich. die reine addition der abgegebenen stimmen verfälscht entsprechend das eigentliche prozentuale ergebnis.

    ******

    meine grobeinschätzung nach sichtung der publizierten resultate:

    SP 30,5 %

    GB 17 %

    LDP 13,5 %

    SVP 11 %

    FDP 8 %

    glp 7,5 %

    CVP 6 %

    Sonstige 6,5 %

    ***********

    ich warte nun einige tage ab. vielleicht tut sich ja noch was ...

    danach nehme ich ggf. anhand meiner eigenen excel-tabelle die berechnung der parteistärken gemäss der offiziellen BfS-Formel "Fiktive Wählende" vor.

  • Grossratswahl Basel 2020 --- eigene Berechnung der Parteistärken

    gruener (Luddit), 27.10.2020 01:58, Antwort auf #2
    #3

    Ich habe anhand der auf der Seite der Basler Staatskanzlei publizierten Ergebnisse - genauer: Wahlprotokolle - und anhand der BfS-Formel "fiktive Wählende" das Endergebnis berechnet.

    Siehe dazu auch: https://www.staatskanzlei.bs.ch/politische-rechte/wahlen-abstimmungen/wahlen-202 0.html#page_section3_section2

    Die notwendigen Daten habe den Auswertungen der fünf Bezirke (dort als pdf abrufbar) entnommen.

    Überprüft wurden von mir jeweils:

    pro bezirk:

    • anzahl der gültig wählenden
    • stimmen und prozente pro partei
    • summe der abgegebenen stimmen
    • anzahl der zu wählenden grossräte

    für den kanton:

    • anzahl der gültig wählenden

    Mein Ergebnis hat nur wenig gemein mit dem Ergebnis, dass der Kanton publiziert hat - dort hat man jedoch nur die Stimmen zusammen gezählt, ohne selbige zu gewichten. (Es kommt aber jenem Grobergebnis nahe, dass man offiziell unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Bezirksgrößen aufgelistet hat) Ebenso weicht mein Ergebnis von dem auf Wikipedia publizierten Ergebnis ab. https://de.wikipedia.org/wiki/Kantonsparlament#Basel-Stadt (was nun aber auch nicht wirklich wundert...)

    Anm.: Das von mir genutzte Excel-Dokument sollte fehlerfrei sein. es hat immerhin vier Nationlaratswahlen mit Bravour bestanden.

    **********

    Hier nun die Zahlen bzw. Prozentwerte:

    SP 30,03 %

    GB 16,58 %

    LDP 14,07 %

    SVP 10,97 %

    FDP 8,39 %

    glp 7,77 %

    CVP 6,25 %

    Sonstige 5,92 %

    *******

    Die Sonstigen en detail:

    EVP 3,64 %

    VA 0,45 %

    KL 0,34 %

    FUK 0,31 %

    PB 0,12 %

    PP 0,08

    AB + DBV (Bettingen) 0,97 %

    ********

    Persönl. Anm.:

    Ich weiss aus längjähriger Erfahrung, dass das Schweizer Wahlrecht einen nie vor Überraschungen feit. Aber: Was hat der VA einen Grossrat beschert? Wenn ich mich nicht irre, ist VA keine Listen- oder Unterlistenverbindung eingegangen.

    Dass eine Liste, die gemäß der BfS-Formel 203 Wählerstimmen erhalten hat, einen von 100 Abgeordneten stellt - obwohl über 45.000 Personen an der Wahl tielgenommen haben -, ist schon etwas arg.

Beiträge 1 - 3 von 3

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.408 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com