in Deutschland:

Wie viele Stimmen in Prozent erhält der hamburger Volksentscheid über die Schulreform?

Teilnehmer: 54
Marktstart: -
Marktschluss: -
Top Trader: skalle

Volksentscheid Hamburg

Dieser Markt ist inaktiv. Derzeit können keine Prognosen abgegeben werden.

Volksentscheid Schulreform

Fragestellung des Marktes:
Wie viele Stimmen in Prozent erhält der hamburger Volksentscheid über die Schulreform?

Aktien:
Gehandelt werden koennen folgende Aktien:

Marktstart:
-

Marktschluss:
-

Marktwert:
0,00

Tradingspanne:
0,01 - 100,00

Initiale Anzahl Credits:
100.000,00 Ex und zusätzlich

Fragestellung des Marktes
Wie viele Stimmen in Prozent erhält die Vorlage der Volksinitiative ,Wir wollen lernen!‘ beim Hamburger Volksentscheid zur Schulreformm am 18. Juli 2010?

Aktien
Gehandelt werden können die folgenden Aktien:

  • JA-Stimmen
  • NEIN-Stimmen

Marktstart
Mittwoch, 30. Juni 2010

Marktende
Sonntag, 18. Juli 2010 - 16:00 h

Tradingspanne
0,01 - 100 Ex

Marktwert
100 Ex

Marktbedingungen und Besonderheiten
Jeder Teilnehmer erhält für alle Märkte dieses Handelsplatzes einmalig 100.000 Ex Cash.

Auszahlungsregel
Mit jeder Aktie, die ein Mitspieler zum Marktende in seinem Portfolio hält, erwirbt er das Recht auf eine Auszahlung in der Höhe des tatsächlichen Ergebnisses des Volksentscheids.

Hintergrundinformationen

Wesentlicher Inhalt des Volksentscheids:

Zur Entscheidung steht die Vorlage der Volksinitiative „ ,Wir wollen lernen!‘ – für den Erhalt des Elternwahlrechts in Klasse 4 und der weiterführenden Schulen ab Klasse 5“:
„Ich fordere die Bürgerschaft und den Senat der Freien und Hansestadt Hamburg auf, eine Ausgliederung der Klassen 5 und 6 aus den Gymnasien und anderen weiterführenden Schulen und deren Anbindung an die Grundschulen als „Primarschule“ zu unterlassen.
Denn ich bin dafür, dass die Hamburger Gymnasien und weiterführenden Schulen in der bisherigen Form, d. h. beginnend mit der Unterstufe ab Klasse 5, erhalten bleiben und die Eltern auch in Zukunft das Recht behalten, die Schulform für ihre Kinder nach der Klasse 4 zu wählen.
Ich fordere deshalb Senat und Bürgerschaft auf, das Zwölfte Gesetz zur Änderung des Hamburgischen Schulgesetzes vom 20. Oktober 2009 (HmbGVBl. S. 373) zu diesen beiden Punkten unverzüglich rückgängig zu machen.“

http://www.hamburg.de/contentblob/2283420/data/volksentscheid-2010-amtlicher-anz eiger-2010-05-25.pdf


Wichtiger Hinweis
Zur Abstimmung steht auch ein Gegenentwurf der Hamburger Bürgerschaft
Die Vorlage der Bürgerschaft lautet:
„Für eine bessere Schule
Ich bin für eine bessere Schule in Hamburg, die gerechter und leistungsfähiger ist.
Ich unterstütze das längere gemeinsame Lernen in der Primarschule und das Elternwahlrecht nach Klasse 6.
Ich unterstütze die einstimmige Entscheidung der Bürgerschaft vom 3. März 2010.“

Beide Vorlagen sind auf dem Stimmzettel aufgeführt (§ 21 des Volksabstimmungsgesetzes).
Die Abstimmenden haben für jede Vorlage jeweils eine Stimme. Durch Ankreuzen von „JA“ oder „NEIN“ wird abgestimmt. Jede stimmberechtigte Person kann also auf dem Stimmzettel zwei Stimmen abgeben, das heißt jeweils für oder gegen die beiden Vorlagen. Eine Entscheidung zwischen
beiden Vorlagen ist nicht zwingend erforderlich.

Eine Vorlagen ist angenommen, wenn sie
a) mehr Ja- als Nein-Stimmen erhalten hat - und
b) die Ja-Stimmen das 20%-Quorum überschreiten (247.335 Stimmen)

Sollten beide Vorlagen die vorbenannten Bedingungen erfüllen, gilt jene Vorlage als angenommen, die die meisten Ja-Stimmen erhalten hat.


Abstimmungsfrage
"Stimmen Sie dieser Vorlage der Initiative 'Wir wollen lernen' zu?"


weitere Informationen
Landeswahlleiter
http://www.hamburg.de/volksabstimmungen/

Befürworter
http://www.wir-wollen-lernen.de

Gegner
http://www.die-schulverbesserer.de

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.308 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com