Wahlkampf in Wien voll entbrannt

Beiträge 91 - 100 von 146
  • RE: Meinungsumfrage Wien

    quaoar, 13.09.2010 00:46, Antwort auf #87
    #91

     

    was ich derzeit noch nicht einschätzen kann.: wie schlägt sich derzeit das lif?ist es irgendwo präsent?


    Ich kann vom LIF hier nichts bemerken. Ein paar Fans aus alten Zeiten wird's wohl noch geben. Organisation aber imo keine. Wahlkampf betreiben sie jedenfalls nicht.

  • Oje. ÖVP schürt wieder mal die populistische Neid-Debatte

    quaoar, 14.09.2010 15:21, Antwort auf #1
    #92

    Im Land der Wadlbeißer ist mit der Neid-Debatte bekanntlich immer ein kleiner politischer Blumentopf (Bonsai) zu gewinnen.

    Der Neid jener, die 5-, 10- und 50fache Durchschnitts-Einkommen (statistisch korrekt: Median-Einkommen) verdienen, auf jene armen Tröpfe, die gerade mal ein Drittel des Median-Einkommens ausgezahlt bekommen, das allerdings arbeitsfrei als "Mindestsicherung, ist bekanntlich unendlich + lässt sich leider jederzeit populistisch verwerten.

    Die populistische Standard-Forderung: Zwangsarbeit. Ohne Zwangsarbeit für die ohnehin nur Durchgefütterten ist der extreme Neid der Hochverdiener nicht zu beschwichtigen. Er frisst diesen Leuten noch den letzten Rest Vernunft und Humanismus aus ihren Köpfen heraus.

    Die Verwendungsvorschläge sind ja auch notorisch: Rasenmähen und Straßenkehren.


    Und ja, es ist wieder mal so weit: Die V-Spitzenkandidatin in Wien, Christl "voll überlastet" Marek... ooops, she did it again (thx Britney).

    Christl! - Steht's um die V wirklich so übel, dass das nötig ist?

     

    http://www.orf.at/stories/2014450/2014411/

  • RE: Oje. ÖVP schürt wieder mal die populistische Neid-Debatte

    Wolli, 14.09.2010 15:42, Antwort auf #92
    #93

     

    Der Neid jener, die 5-, 10- und 50fache Durchschnitts-Einkommen (statistisch korrekt: Median-Einkommen) verdienen, auf jene armen Tröpfe, die gerade mal ein Drittel des Median-Einkommens ausgezahlt bekommen, das allerdings arbeitsfrei als "Mindestsicherung, ist bekanntlich unendlich + lässt sich leider jederzeit populistisch verwerten.

    Die populistische Standard-Forderung: Zwangsarbeit für die ohnehin nur Durchgefütterten. Ohne Zwangsarbeit für Sozialhilfe-Bezieher ist der extreme Neid der Hochverdiener nicht zu beschwichtigen. Er frisst diesen Leuten noch den letzten Rest Vernunft und Humanismus aus ihren Köpfen heraus.

    Leute mit 5-fachen und höherem Medianeinkommen sind für Wahlen völlig irrelevant, ensprechend sicher kann man sein, daß ihnen zuliebe sicher keine Forderungen aufgestellt werden.

    Es sind wohl eher die mit 0,5 bis 1-fachem Medianeinkommen, Leute, die für das Bißchen arbeiten (müssen), die sich durch die Mindestsicherung am meisten gefrozzelt fühlen. Wenn Leute mit hohem Einkommen dagegen sind, dann wohl nicht primär aus Neid, sondern weil sie negative Folgen auf Gesellschaft oder Steuersätze erwarten. Aber das ist der ÖVP mit Sicherhet egal, für 1% Wählerpotential wird die Marek kein Ohrwaschel rühren.

  • RE: Meinungsumfrage Wien

    quaoar, 14.09.2010 16:08, Antwort auf #91
    #94

     

    was ich derzeit noch nicht einschätzen kann.: wie schlägt sich derzeit das lif?ist es irgendwo präsent?

     

    Habe hier was gefunden:

     

    LIF soll die zukünftige Anlaufstelle für (L)achen (i)m (F)reien werden. Mitglieder der Organisation Laughter Yoga International [laughteryoga.org] sind herzlich zum mitmachen eingeladen.

    Lachen im Freien bzw. Lachyoga ist ein Trend aus Asien, zur Stärkung des Immunsystems und zum Abbau von Stress. Lachen im Freien - organisert und praktiziert in den Parks und Grünanlagen österreichischer Großstädte. Das gemeinsame Lachen bezeichnet man oft auch als Lach-Yoga und dient zur Entspannung und Befreiung von Körper und Seele.

    Derartige Kurse werden oft in beengten Räumen angeboten - doch der Körper und die Seele brauchen für diese Übungen Sauerstoff und Raum. Lachen im Freien geht raus in die öffentlichen Parks und führt dort die Lachübungen durch. Natürlich in einem Rahmen, sodass andere Besucher nicht gestört werden.

    Mehr zum Thema Lach-Yoga finden sie im aktuellen Artikel [spiegel.de] zur Stressbekämpfung im Spiegel.


    http://www.lif.or.at/

     

    Alles klar?   Smile Laughing Smile

  • RE: Oje. ÖVP schürt wieder mal die populistische Neid-Debatte

    quaoar, 14.09.2010 16:15, Antwort auf #93
    #95

     

     

    Es sind wohl eher die mit 0,5 bis 1-fachem Medianeinkommen, Leute, die für das Bißchen arbeiten (müssen), die sich durch die Mindestsicherung am meisten gefrozzelt fühlen.

     

    Die müssen aber schön blöd sein. Warum gehen sie nicht in die Mindestsicherung?

  • RE: Oje. ÖVP schürt wieder mal die populistische Neid-Debatte

    Wolli, 14.09.2010 18:57, Antwort auf #95
    #96

    Die müssen aber schön blöd sein. Warum gehen sie nicht in die Mindestsicherung?

     

    Weil sie dann vielleicht Straßenkehren und Blumengießen müßten. Aber ernshaft: Nicht jedem gefällt das Dasein als Sozialschmarotzer, das ist nicht unbedingt gut fürs Ego.

  • RE: Meinungsumfrage Wien

    hexe2010, 14.09.2010 21:48, Antwort auf #90
    #97

    Hallo, probiere es das erste Mal hier.

    Mal schauen wie treffsicher die Prognose für die Wien Wahl wird.

     

    Jedenfalls gebe ich gar nichts auf die Umfrage, und schon gar nicht wenn diese in Österreich publiziert wird.

    Die Stimmung in der Bevölkerung ist gänzlich anders. Bei dieser Wahl wird es für Häupl eine böse Überraschung geben. Viel interessanter ist es die Krone Kommentare zu lesen und wie hier Gedanken mit den Artikeln verknüpft werden.

    So ist z.B. die Bandenschiesserei bei der Alserstrasse sofort verknüpft mit der 24h U-Bahn, obwohl dort Polizisten mitfahren. Das wird sicher breiter diskutiert in den privaten 4 Wänden ....und auch die Tatsache, daß so kein Sicherheitsgefühl bei der Bevölkerung entstehen kann.

    Mit dem Darabos und dem Ringen um das Asylgesetz rund um die gesetzlich notwendige oder auch weniger notwendige Aufenthaltspflicht hat man auch dem Strache Wahlkampfhilfe geleistet.

    Last-but-not least ist da ein Herr Sarrazin, der in der SPD einem Ausschlussverfahren entgegensieht, nur weil er in einem Buch Realitäten des deutschen Lebens mit Mitbürgern aufzeigt.

    Die Liste könnte ich noch weiterführen... was ist da für ein TamTam um die Koranverbrennung in den USA... viele in Österreich wissen, daß die Kirche stets irgendwie durch den Kakao gezogen wird. Beim Koran geht das nicht, da löst man sofort Unruhen aus und muss um die Sicherheit in ganz Europa fürchten.

    Das alles liebe Leute hier ist Wahlkampfhilfe für die FPÖ und gegen die SPÖ. Die ÖVP ist in Wien so und so nicht präsent und die Grünen machen Schlagzeilen mit Themen die keinem unter die Haut gehen.

    .. und jetzt widerlegt mir bitte was ich vorhin geschrieben habe :)

     

    Eure Hexe

  • RE: Meinungsumfrage Wien

    hexe2010, 14.09.2010 21:56, Antwort auf #97
    #98

    ach ja.. noch ein Nachsatz...

    Der Grund warum die SPÖ in der Sonntagsfrage so an der Absoluten rumschrammt... ist, um die Wahlhelfer der SPÖ zu motivieren... nach dem Motto... "eh alles gut... wir brauchen nur noch das eine oder andere Prozent damit wir wieder die Absolute haben, ..."

     

    Wenn es wirklich gut laufen würde... dann wären die Umfragen anders.. und gerade der Häupl hätte es unterbunden die Absolute vor dem Wahltag rauszuposaunen.

  • RE: Meinungsumfrage Wien

    ramana, 15.09.2010 01:40, Antwort auf #97
    #99

    Tja - Dann S verkaufen, F kaufen.

    PS: Wir haben schon eine Voodoo-Hexe, hoffentlich gibt es da keine Zores. Tongue out

  • RE: Oje. ÖVP schürt wieder mal die populistische Neid-Debatte

    quaoar, 15.09.2010 10:36, Antwort auf #96

     

    Aber ernshaft: Nicht jedem gefällt das Dasein als Sozialschmarotzer, das ist nicht unbedingt gut fürs Ego.

     

    Hmhm. Das widerspricht aber jetzt Deinen Theorien über Gleichgewichte in der unbeeinflussten, liberalen Marktwirtschaft.

    Die gehen doch davon aus, dass der Mensch ein homo oeconomicus ist, er rational handelt, und solch esoterisches Zeug wie ein "Ego" keine Rolle spielt.

    Sonst funktioniert ja die ganze Marktwirtschaft nicht.

Beiträge 91 - 100 von 146

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.408 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So tragen Sie mit Ihrem Wissen zur Prognose bei - Mehr im Infocenter

Fehler gefunden?
Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com