Wie AfD-nahe ist der durchschnittliche Wahlfieber-User?

Beiträge 1 - 10 von 60
  • Wie AfD-nahe ist der durchschnittliche Wahlfieber-User?

    Eckhart, 11.08.2017 13:04
    #1

    Wenn man bei Wahlrecht.de die aktuellen Umfragen anschaut und mit der aktuellen Bewertung hier bei wahlfieber vergleicht, dann passt es bei allen Parteien so einigermassen, nur die AfD kann sich bei Wahlfieber im Bereich von knapp 10% halten, was nicht mal mehr die allzeit AfD-freundlich prognostizierende INSA mit 9% für realistisch hält. Alle anderen Institute sehen 7 bis 8%.
    Woran liegt es, dass sich hier eine so deutlich positivere Chancen-Einschätzung der AfD halten kann?

    Siehe
    http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

  • RE: Wie AfD-nahe ist der durchschnittliche Wahlfieber-User?

    sharpnutzer, 11.08.2017 13:22, Antwort auf #1
    #2

    Steht nicht im Kleingedruckten der Umfragen, Schwankungsbreite bei großen Parteien( = 40 % und mehr) liegt bei 3 -4 PP, bei kleinen Parteien 1 -2 PP ! Ja !

    8 + 1oder 2 = 9 oder 10.

    Mit 9,5 mittendrin. Beobachtest du hier länger, dann hast du schon gesehen.

    Ein oder mehrere Teilnehmer bieten die AfD hoch auf 9, 9x, kurz danach wieder runtergefallen auf 9,0y. Dann Wert irgendwo in der Mitte 9,34 oder 9,62 oder ...

    Ja, und mit 9,5 sind wohl gerade alle zufrieden. Der bei 9,94 Käufer hat noch keine großen Verluste, der 9,05 Käufer ist auch mit jetzigen Gewinn zufrieden.

  • RE: Wie AfD-nahe ist der durchschnittliche Wahlfieber-User?

    sharpnutzer, 11.08.2017 13:34, Antwort auf #2
    #3

    Und 9,5 % für die AfD ist auf JAHRESFRIST gesehen ein richtig mieser Wert !

    Vor ca. 1 Jahr hatte ich das Glück an Rande einer Afd- Veranstaltung ein Gespräch eines Zeitungsreporters mit einem bekannten AfDler teilweise mitzuhören.

    Dieser sagte etwa : " ich habe keine Zweifel, daß wir in die nächsten Landtage sicher einziehen und auch nächstes Jahr im Bundestag mit 80  bis 90 Abgeordneten vertreten sein werden."

    Damals stand die AfD bei 13/ 14 /15 PP !

    8 Prozent ist also fast halbiert und wäre nur ca. 50 Sitze !

    Wenn die AfD zu HOCH ist, dann muß EINE oder mehrere andere Partei(en ) ZU niedrig sein !

    Das sind dann für dich wohl : CDU + SPD.

    Als ich hier einstieg, stand CDU bei 31,8 PP, die Spd bei 23,8.

    Ich Blödel dachte , bis 32 PP mitbieten bzw bis 24 PP.( erst heute hat FGW der CDu 40 PP versprochen )

    Hier hat Cdu +SU aber nur 38 PP.

    Biete die Aktien einfach hoch, bei 32,xy kannst meine Cduler haben !

    Rate mal welche Aktien bei mir mit 2 -3 % VERLUST dastehen ! ?

    Könntest du ändern ! mach ein gutes Angebot !

    IF Cdu bei 33 PP , Then AfD not longer 9,5 oder 9,8 PP !

  • RE: Wie FGW- fern ist der offene Butagmarkt hier

    sharpnutzer, 11.08.2017 14:29, Antwort auf #3
    #4

    FGW spekuliert auf : Cd+su bei 40 PP / Spd bei 24 / Afd/ gelb / grün / links je 8 PP, arme Kleinparteien 4 PP

    Hier auf Wahlfieber zur Zeit : Cd+su bei 31 + 7,07 = 38,07. damit 1,93 schlechter als bei den Mannheimern !

    Spd bei 23,49 , damit 0,51 schlechter ! grüne sogar nur 7,24, damit 0,76 PP schlechter !

    dafür sieht Wahlfieber die anderen Parteien höher !

    Afd gerade sogar 9,88 PP, damit 1,88 über dem FGW -Wert. FDP bei 8,59 , damit 0,59 zu hoch.

    Linke sogar bei 8,79, damit 0,79 PP höher.

    Insgesamt 3,2 PP bei drei Parteien niedriger gesehen, dafür  bei 3 anderen 3,26 höher !

    Gleicht sich fast perfekt aus !

    Kleine Plünder hier 4,36 , also 0,36 PP Unterschied. Insgesamt: 0,42 liegen wir über der FGW !

  • RE: Wie AfD-nahe ist der durchschnittliche Wahlfieber-User?

    Eckhart, 11.08.2017 14:33, Antwort auf #3
    #5

    Der AfD-Wert im Vorjahresvergleich ist doch kein Argument.
    Vor gut einem Jahr waren die Grünen in den meisten Umfragen noch vor der AfD im Bereich 13 bis 14%. Hier werden Sie unterhalb der Umfrage-Institute gehandelt, aber eben nicht weit weg vom "üblichen".
    Wie gesagt, alle anderen sind in der Nähe der Institute, nur die AfD ist weit drüber. Fand ich halt auffällig.

  • RE: Wie AfD-nahe ist der durchschnittliche Wahlfieber-User?

    sharpnutzer, 11.08.2017 14:56, Antwort auf #5
    #6

    Das hier ist Wahlfieber, kein unverbindliches " jo, do nehm ich Antwort C "  Umfrage- "spielchen "

    Im Herbst 16 war ich hier auch im " Afd- immer höhere Wahlwerte " - Fieber. Kurz vor der Wahl fielen dann die Werte.

    Ergebnis der falschen Spekulation - siehe Rangliste.

    Im März bei der Saarlandwahl, wg der Büpräs-wahl spekulierte ich auf einen guten FW, Fampa, usw -Wert : siehe Rangliste !

    Wenn du so sicher mit deinen Gefühlen bist, dann verkauf doch massenweise AFD- Aktien für 9,65 / 75 / 85 / 90 /92...

    und leg dir dafür CDU für 31 bis 32,95 zu und auch Spd- Aktien für bis 23,99, auch Grüne für bis 7,99 nicht vergessen.

    falls du Recht hast, dann stehst du hier im Markt evtl. ganz, ganz oben und gleichzeitig haut es die AFD für 9,95 Käufer sowas von runter( IF Afd in reality only 8 PP ! ).

    HIER hast DU was zu VERLIEREN !

    NEE, net nur falsche Antwort ! AUCH Rangliste : Platz 56 von 58 ( minus 18,95 % ) !

  • RE: Wie AfD-nahe ist der durchschnittliche Wahlfieber-User?

    Mirascael, 11.08.2017 15:38, Antwort auf #1
    #7

    Wenn man bei Wahlrecht.de die aktuellen Umfragen anschaut und mit der aktuellen Bewertung hier bei wahlfieber vergleicht, dann passt es bei allen Parteien so einigermassen, nur die AfD kann sich bei Wahlfieber im Bereich von knapp 10% halten, was nicht mal mehr die allzeit AfD-freundlich prognostizierende INSA mit 9% für realistisch hält. Alle anderen Institute sehen 7 bis 8%.
    Woran liegt es, dass sich hier eine so deutlich positivere Chancen-Einschätzung der AfD halten kann?

    Siehe
    http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

    Ich werde AfD wählen und habe bereits alle Aktien verkauft.

    Und das ganz ohne einzupreisen, dass man davon ausgehen kann, dass Politik und Medien im Vorfeld der Wahl noch ganz gewaltige Schmutzkampagnen und Schmierentheater gegen die AfD inszenieren werden.

  • RE: Wie AfD-nahe ist der durchschnittliche Wahlfieber-User?

    Prabhu, 12.08.2017 00:31, Antwort auf #7
    #8

    Zumindest ist klar, warum die Werte hier höher als auf Konkurrenzbörsen sind: Es gibt zwar einige sehr linkseingestellte Personen, aber keinen ungerechtfertigten, permanenten verbalen Terror gegen die AfD. Die armen Händler auf anderen Börsen lassen sich davon unbewusst beeinflussen und die Kurse fallen. Das ist kein großer Effekt, aber er ist vorhanden. Natürlich führt das im Endeffekt nur dazu, dass sich die anderen Börsen blamieren.

    Die Lösung würde darin bestehen, derartige Manipulatoren auszuschließen, aber das trauen sich die Betreiber nicht.

  • RE: Wie AfD-nahe ist der durchschnittliche Wahlfieber-User?

    gruener (Luddit), 12.08.2017 05:56, Antwort auf #8
    #9

    interessante theorien.

    ... die mich aber nicht daran hindern werden, dir und anderen ggf. sehr deutlich zu machen, wie der hase auf wahlfieber läuft resp. welche haken selbiger zu schlagen hat.

    *****

    @ scharpnutzer

    drück dich doch zukünftig mal etwas klarer aus... deine posts tragen mehr zur verwirrung bei als dass sie etwas perspektivisches enthalten.... das geht eindeutig besser!

    *****

    ps: der gemeine wahlfieber-user hat mit der afd nicht selten wenig am hut. er schafft es aber dennoch, seine persönliche aversion handelstechnisch in den hintergrund zu stellen. das gelingt nicht jedem. schon gar nicht auf allen plattformen.

  • RE: Wie AfD-nahe ist der durchschnittliche Wahlfieber-User?

    Prabhu, 12.08.2017 13:11, Antwort auf #9
    #10

    Also soll jetzt auch sharpnutzer rausgemobbt werden?

Beiträge 1 - 10 von 60

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.318 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So tragen Sie mit Ihrem Wissen zur Prognose bei - Mehr im Infocenter

Fehler gefunden?
Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com