Gaddafi ist tot

posts 11 - 20 by 25
  • RE: Gaddafi ist tot - was bleibt!

    RogerG, 21.10.2011 12:58, Reply to #10
    #11

    "Das unausweichliche Schicksal aller Diktatoren" hat das iranische Regime richtigerweise erkannt. Na dann Tongue out

    http://derstandard.at/1319180833981/Iranisches-Regime-Das-unausweichliche-Schick sal-aller-Diktatoren

  • RE: Die Kunst Fakten erschaffen wollender Berichterstattung

    ramana, 21.10.2011 16:00, Reply to #3
    #12

    Ich würde etwas vorsichtig sein -  Da gibt's noch 'ne Überraschung

    Insiderinformationen?

  • RE: Die Kunst Fakten erschaffen wollender Berichterstattung

    drui (MdPB), 21.10.2011 19:53, Reply to #12
    #13

    Ich gehe mal davon aus, dass wenn Bilder gefälscht oder ein Doppelgänger erwischt wurde, Herr G. dies der Weltöffentlichkeit zügig mitteilen wird. Für Öffentlichkeitsscheuheit war er bislang jedenfalls nicht bekannt. Und Kunst sind die Bilder bzw. das Vorgehen der rebellischen Milizen eigentlich nicht. Ihn so zum Märtyrer zu machen ist Emotion, Rache und Dilentantismus in reinster Form.

    Ich würde etwas vorsichtig sein -  Da gibt's noch 'ne Überraschung

    Insiderinformationen?
  • RE: Die Kunst Fakten erschaffen wollender Berichterstattung

    Impfen, 21.10.2011 20:27, Reply to #12
    #14

    Ich würde etwas vorsichtig sein -  Da gibt's noch 'ne Überraschung

    Insiderinformationen?

    würd mich nicht ernsthaft wundern, wenn am Ende rauskommt, dass die Bundesangie und der französische Jungvater mal mit Gadaffi telefoniert haben: "ey Muammar, wir ham da so ein kleine Problem, wir wollen unsere Völker mit Griechenland übern Tisch ziehen. Kannste nicht mal aus deinem Versteck raus und dich abmurksen lassen, damit die Leute etwas abgelenkt sind?" "OK, klaro, mach ich gern für euch, hab eh noch was mitm Jörg zu bereden"

    Ist der EHH wirklich der einzige hier, der dieses abgekartete Spiel durchschaut????

  • Brits

    Wanli, 21.10.2011 21:42, Reply to #14
    #15
  • RE: Die Kunst Kakteen schaffender Berichterstattung - was bleibt?

    carokann, 21.10.2011 21:56, Reply to #15
    #16

    EHH, er ist jetzt beim Jörg.

  • RE: Die Kunst Fakten erschaffen wollender Berichterstattung

    erich haiderer, 21.10.2011 22:26, Reply to #12
    #17

    Nee - Schmunzel - nur ein paar Gedanken: Die Meldung kam just zu dem Zeitpunkt als es den "Kreuzritter-Rebellen" gelang fast den gesamte Kommunikationsapparat der Grünen zu unterbrechen (also dem Regime für voraussichtlich Tage keine Möglichkeit zur öffentlichen Gegendarstellung geboten werden kann-ja man hat gelernt). Dass der nackte Oberkörper der im Video abgebildeten Person keinesfalls dem eines 70-jähriger entspricht, der sein ganzes Leben abgeschaltenin der Wüste verbrachte, mag man als Wunder betrachten. Die Kleinstadt S. stand am Vortag wegen unüblich starker Regenfälle unter Wasser, während die Bilder den Eindruck kristallklarer Sonne, ungetrübten Himmels und staubtrockener Luft vermitteln. Ob der Vielzahl der Aufnahmen mit unterschiedlicher Physiogonomie stellt sich die Frage, wieviele Doubles (angeblich) maltretiert wurden.

  • RE: Die Kunst Fakten erschaffen wollender Berichterstattung

    Impfen, 21.10.2011 22:32, Reply to #17
    #18

    dummerweise wars aber nicht am Vortag...... ach ja, in der Sahara bleibt ja das Wasser immer wochenlang stehen, sorry...

  • RE: Die Kunst Fakten erschaffen wollender Berichterstattung

    erich haiderer, 22.10.2011 06:13, Reply to #18
    #19

    LiebeR Impfen - ich empfehle Mal auf Google nachzugucken: S. wäre ne Küstenstadt - aber da hatte schon BBC größere Schwierigkeiten mit der geographischen Zuordnung

    dummerweise wars aber nicht am Vortag...... ach ja, in der Sahara bleibt ja das Wasser immer wochenlang stehen, sorry...

  • RE: Die Kunst Fakten erschaffen wollender Berichterstattung

    Impfen, 22.10.2011 08:01, Reply to #19
    #20

    LiebeR Impfen - ich empfehle Mal auf Google nachzugucken: S. wäre ne Küstenstadt - aber da hatte schon BBC größere Schwierigkeiten mit der geographischen Zuordnung

    dummerweise wars aber nicht am Vortag...... ach ja, in der Sahara bleibt ja das Wasser immer wochenlang stehen, sorry...

    nie wär ein Link so wertvoll gewesen wie heute....

    aber hast völlig Recht, ist ne Küstenstadt. Und wenn die da, wie gestern z.B., recht kühle 31 Grad haben ists schon anders als in St. Peter-Ording... insofern nix für ungut....

posts 11 - 20 by 25
Log in
30,440 Participants » Who is online

Fine music for political ears

What we predict...

Wahlfieber, originally a platform from the German-speaking world, offers (user-based) forecasts on elections worldwide - using political prediction markets without applying any algorythm.

Our focus

Germany / Austria / Switzerland
All national and state elections as well as selected local, mayoral and party elections

Europe
Almost all national elections as well as selected presidential, regional and local elections and votes.

USA
All presidential, senatorial and house elections (including mid-term and most presidential primaries/caucusses) as well as important special and state elections.

UK
All national and state elections as well as important special, local and mayoral elections and votes.

Worldwide
National elections - including Australia, Canada, Israel, Japan, New Zealand, etc.


Important elections in 2022

  • Several state elections in Germany
  • US-Mid-term elections
  • Presidential elections in Austria, Brasilia and France
  • National elections in Australia, France, Latvia, Hungary, Portugal, Slovenia and Sweden

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com