Die Deutschen dürfen nicht mehr Nordpol sagen

posts 1 - 4 by 4
  • Die Deutschen dürfen nicht mehr Nordpol sagen

    SeppH, 05.12.2020 13:54
    #1
  • RE: Die Deutschen dürfen nicht mehr Nordpol sagen

    gruener (Luddit), 06.12.2020 02:16, Reply to #1
    #2

    das letzte ist nun etwas weit hergeholt, betroffen sind grade einmal zwei buchstaben, D und N. ob nun die menschen die namen david und nathan unbedingt mit dem jüdischen glauben verbinden... naja, ich hege da gewisse zweifel. der mehrheit dürfte dazu wohl als erstes ein gewisser bowie resp. ein (männlicher) fußballprofi bzw. inspektor lynley oder richard castle einfallen, herrn oder frau studienrat u.u. noch ein literarisches werk aus der aufklärung.

    aber da das fass nun schon einmal aufgemacht ist:

    unter den 26 (+ 6 --- ä, sch etc.) buchstaben der tabelle habe ich grade einmal 6 weibliche namen gezählt. (nach der angedachten reform wären es vermutlich noch weniger --- xanthippe habe ich dabei mal außer acht gelassen. dieser weiblliche name ist nicht grade sonderlich positiv besetzt) zudem (fast) alles gängige deutsche namen. da ist der ärger gradezu vorprogrammiert. femintistiinnen, schwulenbewegte und migrantenvertreter könnten den sprachlichen aufstand wagen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Buchstabiertafel#Geschichte

    frage am rande: hat man im grünen bawü in zeiten einer tödlichen pandemie eigentlich nichts gescheiteres zu tun oder zu erledigen? - da will offenbar wer in den iden des märzen 2021 partout die eigenen gut dotierten pöstchen loswerden...

    da auch dies in den bereich der kultur fällt: selbige geht grade komplett den bach runter, in vielen bereichen womöglich endgültig ... schon mitbekommen? (und hier im norden beseitigt zusätzlich der von der sogeannten Wdemokratie-abgabe" lebende öffentlich-rechtliche rundfunk die musikalischen reste aus dem bereich jenseits der charts, indem er diese komplett in einen nur digital empfangbaren radiosender verbannt. ja doch, im gleichen atemzug wird die rundfunkabgabe erhöht... dem ndr reicht ein jährlicher etat von über 1 milliarde euro nicht mehr --- nein, ich denke nicht, dass die cdu in lsa standhaft bleibt! diese wird grade eingekocht. von wem? vom gebührenfinanzierten rundfunk...)

  • RE: Die Deutschen dürfen nicht mehr Nordpol sagen

    SeppH, 06.12.2020 10:39, Reply to #2
    #3

    Ich vermute auch, dass die CDU-Fraktion einknicken wird. Aber es ist nicht sicher. Die CDU-Granden sind bislang auffallend ruhig und z.B. Merz, in Teilen auch Ziemiak, haben der Fraktion den Rücken gestärkt.

  • Adolf Hitler wiedergewählt

    SeppH, 06.12.2020 17:10, Reply to #3
    #4

    Diese aktuelle Geschichte passt auch zum Thema:

    https://www.n-tv.de/panorama/Adolf-Hitler-zum-Landrat-in-Namibia-gewaehlt-articl e22212659.html

    Es ist interessant, wie unterschiedlich die Nationen mit dem, was vor Jahrzehnten passierte, umgehen.

posts 1 - 4 by 4
Log in
29,763 Participants » Who is online

Märkte und Wahltermine im
März 2012

Im laufenden Monat finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen sind eigene Märkte aufgesetzt worden:

  • 06.03. Super Tuesday in den USA
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Ohio
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Virginia
  • 10.03. Parlamentswahl in der Slowakei
  • 11.03. kantonale Wahlen in der Schweiz: Schwyz, St. Gallen, Uri, Waadt
  • 11.03. Volksabstimmung in der Schweiz
  • 13.03. GOP-Vorwahlen in Mississippi
  • 17.03. GOP-Vorwahlen in Missouri
  • 18.03. Bundespräsidentenwahl
  • 20.03. GOP-Vorwahlen in Illinois
  • 24.03. GOP-Vorwahlen in Louisiana
  • 25.03. Landtagswahl im Saarland

neue / kommende Märkte

  • Gemeinderatswahl in Innsbruck
  • Bürgermeisterwahl in Innsbruck
  • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
  • Parlamentswahl in Griechenland
  • Parlamentswahl in Frankreich
  • Präsidentschaftswahl in Frankreich
  • kantonale Wahlen in der Schweiz: Thurgau
  • deutscher Fußballmeister
  • Euro 2012

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com